Erstkommunion in Pittersberg
Mit Gottes Liebe verbunden

Die sieben Pittersberger Kommunionkinder zusammen mit der Gemeindereferentin Kathrin Blödt sowie den Geistlichen Josef Fromm und Herbert Grosser (rechts) ziehen feierlich in die Nikolauskirche ein. Die Kinder - von links: Johanna Bartmann, Andreas Raß, Laura Damm (dahinter, teils verdeckt), Alina Westiner, Sebastian Friedl, Michael Grauvogl und Noah Riedl. Bild: gm
Vermischtes
Ebermannsdorf
16.04.2018
16
0

Sieben Kinder gehen heuer in der Nikolauspfarrei Pittersberg erstmals zum Tisch des Herrn. Das Gotteshaus ist dazu am Sonntag besonders hübsch geschmückt.

Pittersberg. Das treffende Motto des Tages für den überzeugten Christen lautete: "Du bist ein Ton in Gottes Melodie!" "Alle Kinder und Gläubigen", so Pfarrer Herbert Grosser schon eingangs bei der Begrüßung, "sind eingeladen, vom Brot des Abendmahls zu essen und sich damit zu stärken." Mit am Altar waren Senior-Priester Josef Fromm.

Gemeindereferentin Kathrin Blödt hatte den großen Tag mit den Kindern gut vorbereitet. Die Musikergruppe Mosaik aus Ensdorf gestaltete die Glaubensfeier am Pittersberg mit und erinnerte zum Beispiel den Menschen generell mit folgendem Liedtext an Wichtiges: "Vergiss es nie, dass du lebst, war keine eigene Idee und dass du atmest, kein Entschluss von dir!" Sie erhielt am Ende der Kommunionfeier reichlichen Applaus. Die Kommunionkinder selbst brachten im Gebet ihren Dank an Jesus ein.

Bei der Predigt ging Seelsorger Grosser besonders auf die allgegenwärtige Liebe Gottes zu uns Menschen ein und ermunterte alle und insbesondere aufgrund des Festtages die Kommunionkinder dazu, diese Liebe täglich anzunehmen. Der wichtigste Ton Gottes sei die Liebe. "Liebe diesen Ton mit allen deinen Kräften", meinte er weiter. Die Heilige Kommunion sei Zeichen und Symbol von Gottes und Jesu Liebe. "Und Kinder", so der Geistliche, "tragt die Liebe hinaus in alle Welt, richtet eure Antenne danach aus und bleibt mit dieser Liebe verbunden." Jesus sei dafür in seinem Leben drei Jahre lang für uns gutes Beispiel gewesen, meinte er.

Das Vaterunser beteten die Kommunionkinder, rings um den Altar stehend, mit. Schul-Rektorin Maria Dandorfer gratulierte zusammen mit Konrektorin Ulrike Erlbacher den sieben Kindern sowie ihren Familien zum Festtag und richtete einen irischen Kommunionspruch an sie, der immer stärke. "Gott schütze euch", sagte Dandorfer abschließend.

Seelsorger Grosser dankte den Kindern und allen Kirchenbesuchern und verwies auf Jesus, der begleiten und leiten sowie letztlich glücklich machen wolle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.