15.07.2016 - 15:54 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Familienfest unterhält Gäste von früh bis spät: Kein freier Platz im Pfarrhof

Vom Frühschoppen bis zur Abend-Brotzeit war der Innenhof des Pfarrzentrums voll besetzt. Die vielfältigen kulinarischen Angebote nahmen die Gäste des Pfarrfamilienfest, organisiert vom Pfarrgemeinderat, gerne an.

Den ganzen Tag über war etwas geboten beim Pfarrfest - dafür sorgten auch die Kinder mit ihren Auftritten. Bilder: wec (2)
von Christine Wendl - wecProfil

Nach einem Familiengottesdienst zum Thema Fußball und der Verabschiedung dreier Ministranten blieben die meisten gleich im schattigen Innenhof sitzen. Mittags hieß es schnell sein und rechtzeitig eine Portion Braten mit Knödeln und Salat zu ergattern - oder Steaks, Bratwürste und Steckerlfisch. Am frühen Nachmittag begeisterten die Kinder der Gruppe musikalische Früherziehung von Olga Damme aus Pittersberg mit Instrumenten wie Klavier, Akkordeon, Schlagzeug und Xylophon. Eine Szene aus "Fluch der Karibik" und ein kleiner Tanz rundeten die mit großem Applaus bedachte Vorführung ab. Günther Denk führte als Sprecher des Pfarrgemeinderats durch das Programm. Einen Beitrag lieferten dazu auch Kindergartenkinder, die von Leiterin Marina Hildebrand und Ruth Kryschak bei ihren niedlichen musikalischen Beiträgen begleitet wurde.

Ein Kirchenquiz forderte Wissen, Zählen und logisches Denken. Für Kinder und Erwachsene gab es unterschiedliche Fragen. Die jeweils fünf Besten erhielten von Gemeindereferentin Kathrin Blödt jeweils einen Gutschein für ein Eis. Im Pfarrsaal zeigten Bilder den Fortschritt der Renovierung der Johanneskirche. Heimatpflegerin Christine Schormüller beantwortete dazu auch geduldig jede Frage.

Die Ministranten aus der Pfarrei Theuern-Ebermannsdorf unterhielten die vielen Kinder auf der Wiese mit lustigen Wettkämpfen. Auch die Hüpfburg in Form eines Rettungswagens war schwer im Einsatz. Letztere hatte die Johanniter-Unfallhilfe bereitgestellt, die später noch mit einer Abordnung der Rettungshundestaffel vorbeikam.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.