05.09.2014 - 00:00 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Nach Notruf in den Unfall Mofa-Unfall auf dem Weg zum Feuerwehreinsatz

von Erich Lobenhofer Kontakt Profil

Über mangelnde Motivation bei jungen Feuerwehrleuten braucht man sich nicht zu beklagen. Im speziellen Fall verkehrte sich jedoch der unbedingte Einsatzwille ins schmerzhafte Gegenteil: So war am Donnerstagnachmittag auch die Freiwillige Feuerwehr Ebermannsdorf wegen eines Pkw-Brandes auf der Autobahn worden.

Der Notruf hatte auch einen 15-jährigen Nachwuchsmann erreicht. Flugs schwang sich Ehrenamtliche auf den Sattel seines Mofas und brauste los in Richtung Gerätehaus. Auf dem dahin übersah er jedoch an der Einmündung der Berg- in die Hauptstraße einen bevorrechtigten Audi und prallte mit diesem zusammen.

Hierbei zog sich der Helfer mehrere Prellungen und Abschürfungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Amberger Klinikum St. Marien gebracht werden. An dem Löscheinsatz auf der Autobahn freilich konnte der Verletzte nicht mehr teilnehmen.

Nachzutragen bliebe noch der Sachschaden, der am Audi und am Mofa entstand: Er wird auf 3500 Euro geschätzt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp