Proklamation bei den Bergschützen
Der König heißt Karl Kroner

Vermischtes
Ebermannsdorf
14.12.2016
16
0

Die Bergschützen haben wieder ein reges Vereinsjahr hinter sich. Da wäre zum Beispiel die Gründung der Gruppe der Böllerschützen - insgesamt 29 Leute - zu nennen. Und auch der wichtige Nachwuchs ließ mit guten Ergebnissen aufhorchen.

Pittersberg. Die Schieß-Ergebnisse der Jugend waren gut bis sehr gut. Auch ein Verdienst des Jugendleiters Karl Kroner, hieß es bei der Proklamation.

Das Schützenmeister-Duo Max Koller und Christian Habinger würdigte zu Beginn des Nikolausschießens mit Kür der Vereinsmeister die positiven Seiten des Schützenvereins Pittersberg. Sie dankten allen Mitgliedern für die Unterstützung im ganzen Jahr. "Nur gemeinsam sind wir stark", so Koller. Das Haus war voll, die Stimmung gut und zahlreich war auch die Jugend anwesend.

Kreative Preise

Im Zuge des Nikolausschießens erhielt jeder Teilnehmer einen Sachpreis; die Schützendamen Edeltraut Legl und Co. sorgten wie immer kreativ dafür.

Anreiz zum Mitschießen war also für alle gegeben. Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse in punkto Vereinsmeisterschaft durch die Schützenchefs wurde es spannend. So begannen Koller und Habinger denn auch mit der Jugend. Auf das Siegerpodest schaffte es Sophia Grötsch mit 339 Ringen, gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Luisa Grötsch (337) und Larissa Lüdtke (280).

Beim Jugendkönig zeigte Viktoria Westiner aus Arling, was sie am Jugendgewehr drauf hat und belegte so mit einem 152-Teiler den ersten Platz. Den Orden des ersten Ritters holte sich wiederum Sophia Grötsch (163), der des zweiten Ritters gehörte Larissa Lüdtke (167). Alle Bergschützen können also mit Fug und Recht stolz auf die Schützenjugend sein, wobei die Mädels von der Anzahl her vorneweg marschieren.

Die Vereinsmeister

Aber auch die Vereinsmeisterschaft bei den Erwachsenen stieß auf gute Resonanz, erwähnte Schützenmeister Max Koller. Beste Schützin war wiederholt Tanja Kaiser aus Breitenbrunn, sie brachte es auf 376 Ringe. Ihr folgten Patrick Raß (347) sowie Simon Kroner (345).

Die Schützenkette des Königs trägt ab sofort Karl Kroner aufgrund eines 12er-Teilers. Seine Ritter heißen Eduard Helldörfer (47) und Tanja Kaiser (155). Als Schützenliesl wird die erfahrene Edeltraud Legl zusammen mit dem Schützenkönig den Verein repräsentieren.

Bleiben schließlich noch die etwas älteren Herren ab dem 55. Lebensjahr, die aufgelegt bei der Vereinsmeisterschaft mitschießen durften. Hier erzielten Herbert Raß (289 Ringe), Gustav Kaiser (281) und Eduard Helldörfer (277) die Top-Ergebnisse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.