08.01.2018 - 15:42 Uhr
EbnathOberpfalz

Besondere Ehrung für zwei junge Ebnather beim Neujahrsempfang Ebnather Segel für hervorragende Ausbildungserfolge

Eingebunden in den Neujahrsempfang war die Verleihung eines besonderen Preises, des "Ebnather Segels" an zwei Gemeindebürger für ihre außergewöhnlichen Ausbildungserfolge. Freuen durfte sich Jakob Reinke, der die Prüfung zum Gießereimechaniker - Fachrichtung Maschinenformguss - absolvierte, sowie Tobias Popp, der sein Masterstudium der Ingenieurwissenschaften abschloss.

In Anerkennung ihrer außergewöhnlichen Ausbildungserfolge überreichte beim Neujahrsempfang Bürgermeister Manfred Kratzer (links) und seine Stellvertreterin Heidi Philipp an Jakob Reincke (Zweiter von rechts) und an Tobias Popp das Ebnather Segel. Bild: br
von Hubert BrendelProfil

Bürgermeister Manfred Kratzer erinnerte zur Würdigung von Jakob Reinke daran, dass dieser nicht nur der beste bayerische, sondern auch bundesweit der Beste in der Fachrichtung Maschinenformguss war. Für diese Leistung zollte ihn der Rathauschef seinen großen Respekt, verbunden mit seinen Glückwünschen und den Wunsch, "immer viel Spaß bei der Arbeit" zu haben.

Glückwünsche gab es auch für Tobias Popp, der unlängst durch sein Masterstudium der Ingenieurwissenschaft der Titel "Masters of Engineering" (M.eng.) erlangt hat. In seiner Würdigung verwies das Gemeindeoberhaupt darauf, dass Popp seine Masterarbeit an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) in Amberg mit der Note 1,0 abschloss. Der erfolgreiche Hochschulabsolvent sei derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter der OTH im Fachgebiet Mikroexpansionsturbinen und zugleich Projektleiter für das bayrisch-tschechische Forschungsprojekt Kraft-Wärme/Kälte-Technik.

Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Heidi Philipp überreichte das Gemeindeoberhaupt an beide für ihre außergewöhnlichen Ausbildungserfolge das Ebnather Segel. Kratzer verwies darauf, dass dies ein Symbol sei, "dass euer Antrieb, etwas zu erreichen, immer den nötigen Wind erhalten soll".

Gleichzeitig gab der Rathauschef beiden mit auf dem Weg: "Ihr sollt immer wissen, wo der Wind weht und immer klug zu handeln. Nutzt immer den Wind eures Geistes mit Verstand, und wenn er einmal nicht wehen will, seid weise und wartet auf eine günstigere Situation."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.