15.04.2018 - 18:06 Uhr
EbnathOberpfalz

Rund 200 Bürger strömten ins Alte Schulhaus Große Resonanz beim Tag der offenen Tür

Mit annähernd 200 Besuchern beim "Tag der offenen Tür" in der ehemaligen Schule im Vorfeld des in drei Wochen stattfindenden Bürgerentscheids wurden die Erwartungen der Initiatoren übertroffen. Inge Geißler, Susanne Labusch und Erwin Kastner hatten mit Erfolg im Februar eine Unterschriftenaktion für einen Bürgerentscheid über die künftige Nutzung des ehemaligen Schulgebäudes gestartet.

Für die Initiatoren des Bürgerentscheids (von rechts) Inge Geißler, Susanne Labusch und Erwin Kastner mit dem Architekten Peter Kuchenreuther wurden die Erwartungen mit 200 Besucher beim "Tag der offenen Tür" übertroffen.
von Hubert BrendelProfil

Am Sonntag war die Bevölkerung zu einen "Tag der offenen Tür" eingeladen, um sich ein umfangreiches Bild über die aktuellen Bausubstanz der "Alten Schule" zu verschaffen. Nachdem das Möbelhaus Kellner nach Ablauf des Mietvertrages die zu Ausstellungszwecken genutzten Schulräume nun geräumt hat, bestand hinreichend Gelegenheit, die ehemaligen Klassenzimmer zu inspizieren und sich somit ein Bild zu verschaffen, ob es Sinn macht, das Schulgebäude umfassend zu sanieren. Für das mit 2,2 Millionen Euro veranschlagte Vorhaben, wird mit einer Förderung von 1,5 Millionen Euro aus dem bayerischen Städtebauförderungsprogramm erwartet. Die Nachfolgenutzung der ehemaligen Schule sieht vor, eine moderne barrierefreie Praxis eines ortsansässigen Allgemeinmediziners sowie vier behindertengerechte Seniorenwohnungen und Räumlichkeiten für örtliche Vereine dort einzurichten.

Der für die Planung verantwortliche Architekt, Diplom-Ingenieur Peter Kuchenreuther vom gleichnamigen Ingenieurbüro in Marktredwitz, erläuterte die Pläne und stand Rede und Antwort. Es gab auch eine äußerst umfangreiche Dokumentation über den bisherigen Verlauf zum Erhalt der "Alten Schule".

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.