05.12.2016 - 02:00 Uhr
EbnathSport

Ebnather bei der Bayerischen Meisterschaft im Brazilian Jiu-Jitsu Medaillen für den „Stonewood“

Die dritte Bayerische Meisterschaft im Brazilian Jiu-Jitsu gab es in diesem Jahr in Weiden. Für die Stonewood-Martial-Arts-Rangers beinahe ein Heimspiel. Zehn Starter von der DJK Ebnath und dem ATSV Tirschenreuth maßen sich mit Mannschaften aus ganz Deutschland und Tschechien. Ziel der Kampfsportart ist es, den Gegner ohne Schlagen und Treten zur Aufgabe zu zwingen. Die Kämpfe werden durch Hebel- und Würgegriffe oder nach Punkten entschieden.

Bayrisch-brabrasilianische Mixtur: Die Stonewood-Martial-Arts-Rangers schnitten bei der Meisterschaft im Brazilian Jiu-Jitsu sehr gut ab. Bild: soj
von Autor SOJProfil

170 Kämpfer zwischen 6 und 60 Jahren starteten in Weiden. Nach gut zehn Stunden standen in der Realschulturnhalle die Ergebnisse fest, die Stonewood Rangers freuen sich über neun Medaillen und den dritten Platz in der Teamwertung.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.