Vorsitzender und Vize beim FC Edelsfeld verabschiedet
Verein weitergebracht

Lokales
Edelsfeld
22.04.2013
3
0
Der Vereinsbeirat des FC Edelsfeld verabschiedete Hans-Jürgen Strehl und Christoph Wanitschek, die beide bei den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung nicht mehr kandidiert haben.

Sechs Jahre lang bekleidete Hans-Jürgen Strehl das Amt des 1. Vorsitzenden. Stellvertretender Vorsitzender Manfred Bär ließ diese Zeit Revue passieren, in der eine Vielzahl von baulichen Maßnahmen ablief. Sie hätten den FC Edelsfeld wesentlich weitergebracht.

So wurden der zweite Rasenplatz von Grund auf saniert, das Sportheim umgebaut und renoviert, eine Beregnungsanlage auf dem Hauptspielfeld installiert und der neue Kinderspielplatz auf dem Hahnenkamm fast fertiggestellt. Große Herausforderungen auf gesellschaftlicher Ebene waren das 50-jährige Vereinsjubiläum 2009 sowie die Organisation des Ziels beim Landkreislauf im vergangenen Jahr. Der sportliche Höhepunkt der bisherigen Vereinsgeschichte war 2009 der Aufstieg der Fußballer in die Bezirksoberliga.

Manfred Bär stellte den großen ehrenamtlichen Einsatz von Hans-Jürgen Strehl heraus, der neben Beruf und Familie auch noch als Bürgermeister der Gemeinde gefordert ist. Angesichts der immensen Mehrfachbelastung habe er, wie schon länger angekündigt, auf den Vorsitz verzichtet. Da sich kein Nachfolger fand, wird der FC Edelsfeld derzeit kommissarisch von den beiden Stellvertretern Manfred Bär und Karl Fischer sowie den restlichen Vorstandsmitgliedern geführt.

Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stellte sich Christoph Wanitschek, der zwei Jahre als stellvertretender Vorsitzender fungierte. Auch ihm galt der Dank des Vereins.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.