23.04.2011 - 00:00 Uhr
EdelsfeldSport

Bezirksliga: FC Edelsfeld erwartet 1. FC Schwarzenfeld Mit Wut im Bauch

von Autor MAMProfil

Mit stark geschwollenem Kamm kamen Spieler und Anhänger des FC Edelsfeld vergangene Woche von der Partie beim 1. FC Schwandorf zurück. Eine unglaubliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der in der 85. Minute ein klares Tor zur eigentlichen 2:0-Führung einfach übersehen haben wollte, kostete den Sieg. Kurz vor Schluss fing sich der FC Edelsfeld dann noch den Ausgleichstreffer ein. Dennoch sah Trainer Heldrich positive Ansätze: "Das Spiel war sicher nicht hochklassig, aber wir haben kämpferisch überzeugt und endlich wieder einige gelungene Offensivaktionen gezeigt."

Trotz des nun schon beträchtlichen Rückstandes auf das rettende Ufer gibt man in Edelsfeld den Kampf um den Klassenerhalt nicht verloren. "Solange rechnerisch alles möglich ist, werden wir in jedem Spiel alles versuchen", so der Trainer. Die nächste Gelegenheit dazu hat die Mannschaft am Ostersamstag um 16 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellendritten 1. FC Schwarzenfeld. Der letztjährige Mitabsteiger aus der Bezirksoberliga kam mit drei klaren Siegen aus der Winterpause und schien dem zweiten Rang entgegenzustreben. Aber die offensivstarke Mannschaft von Trainer Adi Götz hatte im Anschluss leichte Ladehemmung. Eine nicht eingeplante 0:1-Heimniederlage gegen Aufsteiger SC Eschenbach sorgte für Ernüchterung. Dreh- und Angelpunkt im Spiel des FC Schwarzenfeld ist Kapitän Christian Zechmann, der mit 31 Toren die Torjägerliste anführt. In der Hinrunde kam Edelsfeld mit 1:8 unter die Räder.

Da heißt es für die Heimelf von der ersten Minute an kompromisslos dagegenzuhalten und vielleicht gelingt es, die Wut von Schwandorf in positive Energie umzusetzen.

FC Edelsfeld: Fischer (?), Walter Pilhofer; Winkler, Zagel, Daniel Pirner, Sebastian Meidenbauer (?),Pickel, Zahn, Lechner, Reiche, Heldrich, Kölbel, Schmidt, van den Assem, Ertl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.