26.03.2011 - 00:00 Uhr
EdelsfeldSport

Erstes Heimspiel nach der Pause gegen SC Luhe-Wildenau Edelsfeld unter Druck

von Autor MAMProfil

Einen herben Rückschlag musste der FC Edelsfeld am vergangenen Spieltag hinnehmen. Im Kellerduell unterlag man beim SV Detag Weiden mit 1:2 und hat damit wichtigen Boden im Kampf um den Klassenerhalt verloren und rutschte wieder auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Nicht nur mit dem Ergebnis ist Trainer Alexander Heldrich unzufrieden. Die Darbietung seiner Mannschaft, vor allem in der ersten Spielhälfte, war recht dürftig.

So befindet sich der FC Edelsfeld im morgigen ersten Heimspiel nach der Winterpause gegen den SC Luhe-Wildenau schon wieder unter gehörigem Zugzwang. Die Gäste besitzen, wie alle Mannschaften aus der vorderen Tabellenhälfte, noch gute Aussichten auf den zweiten Tabellenplatz und damit der Teilnahme an der Aufstiegsrelegation aus. Anders als der FCE konnte der SC Luhe-Wildenau zuletzt ein wichtiges und richtungweisendes Match gewinnen.

Die Mannschaft von Spielertrainer Kämpf besiegte den Rangzweiten SC Eschenbach mit 1:0 und verkürzte damit den Rückstand auf den Konkurrenten. Mit Andreas Striegl (SV Floß) und Benny Urban (SV Etzenricht) verzeichnete der SC in der Winterpause zwei Neuzugänge im Sturm, wo in der Vergangenheit Torjäger Pollakowski oft als Alleinunterhalter auftrat.
Die Abwehr der Gäste ist mit lediglich 20 Gegentreffern ohnehin die Sicherste der Liga. Demgegenüber stehen beim FC Edelsfeld mit 61 Einschlägen die meisten Gegentreffer zu Buche. Eine deutliche Leistungssteigerung jedes Einzelnen ist für einen oder drei Punkte aber unbedingt von Nöten.

FC Edelsfeld: Marco Pilhofer, Fischer; Winkler, Rabenstein, Daniel Pirner, Sebastian Meidenbauer, Matthias Pickel, Zahn, Lechner, Reiche, Alexander Heldrich, Kölbel, Schmidt, Thomas Ertl, van den Assem, Zagel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.