09.04.2011 - 00:00 Uhr
EdelsfeldSport

FC Edelsfeld fürchtet nächstes Derby-Debakel - SV Raigering zu Gast Chancen gehen gegen Null

Vor der Partie gegen den unangefochtenen Tabellenführer SV Raigering ist die Lage des FC Edelsfeld alles andere als rosig. Nicht nur der Tabellenstand gibt Anlass am Klassenerhalt zu zweifeln. Auch die Vorstellung am vergangenen Wochenende beim SV Hahnbach war wenig bezirksligatauglich. In den letzten 20 Minuten der Partie waren fast schon Auflösungserscheinungen erkennbar, was letztendlich zu der 0:7-Niederlage führte.

von Autor MAMProfil

Natürlich fehlt dem FCE derzeit das Selbstbewusstsein. Kaum ein Spieler ergreift die Initiative und fordert den Ball. So kommt es oftmals schon zu Ballverlusten im Spielaufbau, viele einfache Fehler schleichen sich ein und die Verunsicherung der Spieler wird immer größer. Diese Abwärtsspirale gilt es beim FC Edelsfeld schnellstmöglich zu durchbrechen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Wie. Gegenseitige Schuldzuweisungen und Alibi-Beteuerungen sind dabei kein probates Mittel. Nur gemeinsam kann es gelingen, eine Trendwende einzuleiten. Es ist der Beweis des in den Jahren des Erfolges oftmals propagierten starken Zusammenhaltes anzutreten.

Nur wenn sich der FC Edelsfeld morgen als kämpfende Einheit präsentiert, kann gegen den mit 15 Punkten Vorsprung vorauseilenden Spitzenreiter im Duell bester Sturm gegen schwächste Abwehr ein weiteres Debakel verhindert werden. Die Erfolgsaussichten gegen die sowohl körperlich als auch mental starken "Panduren" laufen ohnehin gegen Null, aber die Heimelf darf sich nicht aufgeben.
Sie muss zumindest das Ziel haben, am Ende den Platz erhobenen Hauptes verlassen zu können, selbst wenn dabei nichts Zählbares herausgekommen sein sollte. Trainer Alexander Heldrich hofft, dass der in Hahnbach bereits in der Anfangsphase verletzt ausgeschiedene Tom Ertl einsatzfähig ist und den jungen Akteuren wieder etwas Halt geben kann. Raigerings Trainer Gerhard Greß wollte gegen den SC Eschenbach auf Sieg spielen und nicht schön kicken. Das ging auf. Nach dem desolaten Auftritt in Vilseck zeigten sich die "Panduren" wesentlich gefestigter. Schwachstellen im Überzahl- und Flügelspiel waren dennoch zu erkennen. Beim FC Edelsfeld wird viel mehr Kampfkraft erwartet. "Natürlich gibt es auf der Welt wichtigeres als Fußball. Aber in den 90 Minuten, in denen ihr auf dem Platz steht, erwarte ich, dass die Einstellung stimmt", motiviert Greß seine Mannen zur taktischen Disziplin und Siegeswillen.

FC Edelsfeld: Fischer, Graf; Winkler, Rabenstein, Daniel Pirner, Zagel, Pickel (?), Zahn, Lechner, Reiche, Heldrich, Kölbel, Schmidt, Ertl, van den Assem.

SV Raigering: Appel, Weigert; Jank, Gröschl, Hiltl, Prechtl, Muck, Gummermann, Binner, Buegger, Gimpl, Heinisch, Schwarzfischer, Greß, Schwarz, Seidel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.