Frauenfußball: 2:1-Sieg beim TSV Theuern II
Edelsfeld bleibt auf Aufstiegskurs

Sport
Edelsfeld
10.04.2018
12
0

Amberg. Die Bezirksliga Nord bleibt bei den Fußballfrauen fest in Händen des Landkreises Amberg-Sulzbach, der die Hälfte der Teams stellt. Der FC Edelsfeld strebt als Tabellenführer wieder die Rückkehr in die angestammten Bezirksoberliga an. Verstärkung kann aus der Kreisliga 1 kommen, die derzeit die SG Ensdorf vor dem SV Auerbach 08 II anführt. In der Oberliga freute sich der SV 08 Auerbach über den 4:2-Heimerfolg gegen den abstiegsgefährdeten Ex- Landesligisten TSV Neudorf.

SV 08 Auerbach 4:2 (0:1) TSV Neudorf

Tore: 0:1 Corinna Meier (21.), 1:1 Alisa Geyer (56.), 1:2 Sabrina Herl (59.), 2:2 Melanie Reng (64.), 3:2 Lea Geyer (84.), 4:2 Alexandra Kohler (91.)

In der Bezirksliga Nord gewannen Tabellenführer FC Edelsfeld und die SpVgg Ebermannsdorf, mit dem Remis gegen die FT Eintracht Schwandorf war man beim TuS Rosenberg nicht zufrieden. Zweiter Sieger blieben der TSV Theuern II und die SG Ursensollen.

SG Ebermannsdorf 2:0 (1:0) TuS Dachelhofen

Tore: 1:0 Nicole Rinas (72.), 2:0 Sandra Drechsler (84.)

Ebermannsdorf war von Anfang an überlegen. Dachelhofen war nur bei Ecken wirklich gefährlich. Nach der Pause das gleich Bild. Erst in der 72. Minute setzte sich Nicole Rinas durch und erzielte im zweiten Versuch den viel umjubelten Führungstreffer. Kurz vor Spielende traf Sandra Drechsler mit einem fulminanten Weitschuss, allerdings auch mit tatkräftiger Unterstützung der Dachelhofener Torfrau, zum 2:0 Endstand.

TuS Rosenberg 1:1 (0:0) FTE Schwandorf

Tore: 0:1 Secil Samli (27.), 1:1 Sara Jäger (31., Eigentor)

Die Hüttenstädterinnen verschenkten durch ihre fahrige und unkonzentrierte Spielweise einen Erfolg - ein Rückschlag nach dem Punkt gegen den Tabellenführer aus Edelsfeld. Das Match plätscherte im Mittelfeld vor sich hin, Torchancen waren rar.

TSV Theuern II 1:2 (1:1) FC Edelsfeld

Tore: 1:0 Anna Wanninger (3.), 1:1 Madlen König (43.), 1:2 Liisa Götzl (88.)

Die Partie gegen den souveränen Tabellenführer aus Edelsfeld war gerade drei Minuten alt, da eroberte sich Nadja Langer den Ball von zwei Gästespielerinnen und legte diesen quer zu Anna Wanninger, die den Ball ins leere Tor beförderte. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Partie richtig Fahrt auf. Die glänzend aufgelegte Torfrau Miriam Mertel verhinderte den Ausgleich, ihr Gegenüber stand ihr da in nichts nach. Kurz vor dem Halbzeitpfiff klärte eine Abwehrspielerin der Vilstalerinnen fatalerweise zur Mitte und Madlen König versenkte die Kugel zum Ausgleich. Die verdiente Gästeführung fiel nach einem schönen Drehschuss von Liisa Götzl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.