05.10.2009 - 00:00 Uhr
EdelsfeldSport

Oberliga: FC Edelsfeld muss sich defensiv eingestelltem SV Kulmain 1:2 beugen - Viele Chancen ... Elfmeter vergeben, Punkte verschenkt

von Autor MAMProfil

Eine knappe 1:2-Heimniederlage in der Oberliga kassierte der FC Edelsfeld gegen den aufstrebenden SV Kulmain. Die Gäste agierten mit einer sehr robusten Abwehrreihe und einer recht defensiven Grundeinstellung, während der FC Edelsfeld über weite Strecken Feldvorteile hatte. Ausschlaggebend für das Ergebnis war in erster Linie die wesentlich bessere Chancenverwertung der Gäste.

Es dauerte lange, ehe sich in dieser Partie erste gefährliche Situationen einstellten. Den Anfang machte die Heimelf, als erst Reiche knapp drüber köpfte und kurz darauf Kuglers gefährlicher Flachschuss von Torwart Sträßner gerade noch entschärft wurde. In der 33. Minute herrschte dann nach einem Freistoß Verwirrung im Torraum des FCE, die Kapitän Griener ausnutzte und das Leder über die Linie stocherte. Die Antwort der Hausherren kam aber prompt. Nach schönem Zusammenspiel mit Kugler traf Reiche mit einem platzierten, trockenen Schuss ins kurze Eck.

Nach dem Seitenwechsel schnürte der FC Edelsfeld den SV kurzzeitig in der eigenen Hälfte ein, fand aber kein Durchkommen. Der SV Kulmain konnte sich wieder etwas befreien und setzte zum Gegenangriff an. In der 56. Minute lenkte FC-Keeper Pilhofer einen Kopfballaufsetzer über die Latte. Dies war so ziemlich die einzige nennenswerte Möglichkeit, die von den Gästen nicht verwertet wurde, denn kurz darauf legte nach einer langen Flanke Togani per Kopf auf den frei stehenden Mühlhofer ab, der mühelos verwandeln konnte. Der FCE gab nun alles, übte gleich Druck aus und kam auch zu einigen hochkarätigen Chancen.
Kurz nach dem Rückstand hatte Heldrich bereits den Torwart umspielt, wurde dann aber noch von einem Verteidiger gestoppt. Selbst ein Handelfmeter genügte an diesem Tage nicht. Reiche scheiterte mit einem zu schwachen Schuss am Torhüter. Auch der eingewechselte Kölbel, der zweimal vom agilen Pirner bedient wurde, hatte kein Schussglück. In der Nachspielzeit blieb dem FCE noch einmal der Ausgleich verwehrt, als der bereits auf dem Boden sitzende Sträßner einen Schuss von Heldrich abwehren konnte. Alles in allem betrieb der SV Kulmain weit weniger Aufwand, entführte aber aufgrund der besseren und auch glücklicheren Chancenverwertung die Punkte.

FC Edelsfeld: Marco Pilhofer, Benni Winkler, Martin Meidenbauer, Sebastian Meidenbauer, Matthias Pickel, Bernd Kugler, Rüdiger Reiche, Alexander Heldrich, Thorsten Schmidt (68. Bastian Kölbel), Gerd Pirner (77. Andreas Rabenstein), Thomas Ertl (72. Bernd Dehling).

SV Kulmain: Sebastian Sträßner, Mariusz Sokol, Maximilian Franz, Andreas Zeltner, Florian Greger, Thomas Küfner, Christian Griener, Edwin Bauer (68. Christian Materne), Philip Materne (82. Christoph Dumler), Ramiz Togani (66. Markus Sebald), Sebastian Mühlhofer.

Tore: 0:1 (33.) Christian Griener, 1:1 (41.) Rüdiger Reiche, 1:2 (59.) Sebastian Mühldorfer. Schiedsrichter : Florian Fleischmann (SC Kreith/Pittersberg). Zuschauer: 330.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.