17.04.2010 - 00:00 Uhr
EdelsfeldSport

Schlusslicht FC Edelsfeld hofft auf ein Fußballwunder - Sonntag in Beilngries Viel Lob, wenig Punkte

von Autor MAMProfil

Nach dem in dieser Saison schon häufig vorgekommenen Strickmuster verlief auch vor Wochenfrist die Partie des FC Edelsfeld beim FC Ränkam. Wieder einmal konnte der FCE gut mithalten, war über weite Strecken überlegen, schaffte es aber nicht, dies in Zählbares umzumünzen. Am Ende gab es zwar wieder viel Lob und Anerkennung, Punkte konnten allerdings keine eingefahren werden.

Die Tabellensituation ist für den FCE inzwischen recht kritisch. Da der SV Sorghof als derzeitiger Inhaber des Relegationsranges zuletzt fleißig Punkte sammelte, wuchs der Rückstand der Edelsfelder auf doch schon beträchtliche acht Zähler an und die realistische Chance auf den Klassenerhalt ist ziemlich gesunken. Aber der FC Edelsfeld will sich bestimmt noch nicht geschlagen geben und mit allen Mitteln versuchen, in den restlichen sieben Begegnungen doch noch ein kleines Fußballwunder zu bewerkstelligen. Mit dieser Einstellung tritt die Elf von Alex Heldrich auch am Sonntag (15 Uhr) beim 1. FC Beilngries an.
Während Benni Winkler wieder zur Verfügung steht und sich mit den beiden wieder ins Mannschaftstraining eingestiegenen Langzeitverletzten Simon Meidenbauer und Rüdiger Reiche eventuell wieder als Alternative für einen Kurzeinsatz anbietet, muss Heldrich auf Bastian Kölbel verzichten und bangt weiterhin um die Einsätze von Kugler und Schmidt. Die von Walter Federhofer trainierten Gastgeber konnten die letzten drei Spiele allesamt gewinnen und greifen nun noch einmal vehement in den Kampf um die Aufstiegsplätze ein.

Alles andere als eine Wiederholung des Hinspielsieges (2:1) wäre für den 1. FC Beilngries gegen das Tabellenschlusslicht sicher enttäuschend.

FC Edelsfeld: Marco Pilhofer, Walter Pilhofer; Winkler, Simon Meidenbauer (?), Martin Meidenbauer, Sebastian Meidenbauer, Pickel, Kugler (?), Lechner, Reiche (?), Heldrich, Dehling, Zagel, Schmidt (?), Pirner, Ertl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.