Gemeinsames Bekenntnis bei der Jubelkonfirmation erneuert

Vermischtes
Edelsfeld
29.06.2017
86
0

"Wer heute hierher gekommen ist, der weiß sicher seinen Glauben zu schätzen", sagte Pfarrerin Ulla Knauer bei der Jubelkonfirmation in der Stephanuskirche. Vor 70 Jahren gingen dort 23 junge Leute zu ihrem ersten Abendmahl. Acht von ihnen (Bild links) trafen sich zur eisernen Konfirmation wieder. Im Jahr 1957 waren es 15 evangelische Christen, die eingesegnet wurden. Neun diamantene Konfirmanden (Bild rechts) feierten jetzt den Festgottesdienst mit, den der Posaunenchor und der Kirchenchor gestalteten. Mit dem Gleichnis über einen besonderen König führte Knauer die Gäste in die Vergangenheit zurück. Ihre Konfirmationen seien Feste mit Einladungen an die Familie, die Nachbarn und Freunde gewesen. "Gottseidank war es nicht wie im Gleichnis, dass die Gäste sich weigerten, zu kommen", betonte die Geistliche und freute sich über das erneute gemeinsame Bekenntnis bei der Jubelkonfirmation. "Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, Freunde und Bekannte aus der damaliger Zeit wieder zu sehen", die Aussage einiger Konfirmanden zum Festtag. Bilder: bmr (2)

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.