Landwirtschaftliche Halle ist einsturzgefährdet
Explosion am Bauernhof

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk stützten das einsturzgefährdete Gebäude notdürftig ab. (Foto: Petra Hartl)
Vermischtes
Edelsfeld
06.02.2018
8045
0

Schreck in den Abendstunden: Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Boden (Gemeinde Edelsfeld) ist es am Dienstagabend zu einer Explosion in einer Halle gekommen.

Gegen 19.50 Uhr hörte der Landwirt, der im Wohnhaus war, einen lauten Knall. In einem Gebäude auf seinem Hof, einer Maschinenhalle mit Stall, lagerte er in einem separaten Raum frostempfindliche Geräte, unter anderem einen Hochdruckreiniger und einen Kompressor. In diesem Gebäudeteil kam es nach ersten Erkenntnissen der Polizei zu einer Gasverpuffung. Grund dafür dürfte ein gasbetriebenes Heizgerät gewesen sein, das sich in der Halle befand. Ein Verschulden Dritter schließen die Beamten bislang aus.

Zwischenwand eingedrückt

Zunächst war vermutet worden, dass eine dort ebenfalls gelagerte Gasflasche die Ursache war, was sich allerdings nicht bestätigte. Die Gasflasche war zwar in diesem Raum, aber nicht beschädigt, sondern nach Angaben der Polizei „tipptopp in Ordnung“.
Durch die Wucht der Explosion wurde eine Zwischenwand eingedrückt und eine gemauerte Außenwand des Gebäudes nach außen gedrückt. Das Gebäude war am Dienstagabend akut einsturzgefährdet, zu Abstützungsmaßnahmen war das THW an die Unglücksstelle gekommen.

Niemand verletzt

Großalarm hätte es angesichts der Explosion auch für die Feuerwehr gegeben. Alarmiert wurden die Wehren aus Sigras, Vilseck, Schlicht, Sorghof, Königstein, Hahnbach und Auerbach. Sie richteten in Sigras zunächst einen Bereitstellungsraum ein. Das Bayerische Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort. Menschen sind nicht zu Schaden gekommen. Auch die Tiere auf dem Bauernhof blieben unverletzt. Die Höhe des Schadens beträgt laut Polizei mindestens 100 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.