02.03.2018 - 20:00 Uhr
Ensdorf

Bezirksorchester des Nordbayerischen Musikbunds bereitet in Ensdorf ein Konzert vor Probenwoche im Kloster

Zu Beginn der Fastenzeit trafen sich die Auswahlorchester des Nordbayerischen Musikbunds im Kloster Ensdorf zu Probeklausuren. Über 60 Musiker aus 35 verschiedenen Kapellen aus der Oberpfalz und Mittelfranken - zwischen 15 und 68 Jahren - kamen dort zusammen, um sich auf ein gemeinsames Konzert vorzubereiten.

Bei einer öffentlichen Generalprobe unterhielten die Musiker mit klanglichen Raffinessen ihre Zuhörer. Bild: sön
von Hubert SöllnerProfil

Unter der Leitung von Matthias Dietz musizierten die Auswahlmusiker bei der Auftaktveranstaltung zum Kulturfest der Oberpfälzer. Das spielerische Niveau des Bezirksorchesters ist in der Ober- und Höchststufe angesiedelt. Darum bedarf es außerordentlich fähiger Musiker, um dieses Programm zu bewältigen.

Das Bildungshaus des Klosters bietet ideale Voraussetzungen für derartige Ensembles: Die einzelnen Register brauchen Platz für kleine Ensembles, um an Intonation und Abstimmung zu arbeiten. Für das Orchester-Tutti steht der Mehrzweckraum zur Verfügung. Und das Kloster organisierte auch noch eine öffentliche Generalprobe vor dem Konzertabend.

Das Programm reichte von klassischen und synfonischen Werken über Disco- und Tanzmusik bis hin zu traditioneller Blasmusik, die auch in einem Auswahlorchester nicht fehlen darf. Mit klanglichen Raffinessen wurden die Zuhörer knapp zwei Stunden gut unterhalten.

Kaum war das eine Orchester aus dem Haus, kam schon das nächste. Die "Alten Freind mit neier Musi", in gleicher Stärke, genossen vor allem die Gemütlichkeit, die gute Küche und die abendlichen gesellschaftlichen Einheiten. An Ostern ist dann das Bezirksjugendorchester Oberpfalz in Ensdorf, um eine Woche für ein gemeinsames Konzert zu üben.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.