Erstkommunion mit Pater Hermann Sturm in der Pfarrei St. Jakobus in Ensdorf
Jesus soll ein Schatz sein

Sieben Mädchen und neun Buben empfingen zum ersten Mal die heilige Kommunion. Mit im Bild Pfarrer Pater Hermann Sturm und Klassenlehrerinnen Konrektorin Gabriele Krettner und Rita Götze (hinten von links). Bild: sön
Lokales
Ensdorf
02.05.2013
22
0
Sieben Mädchen und neun Buben zogen, voran die Ministranten mit dem Kreuz, in einer Prozession in die Pfarrkirche St. Jakobus ein, um zum ersten Mal die heilige Kommunion zu empfangen. Den Gottesdienst gestalteten Gerhard Tschaffon an der Orgel und "Canto Vero" aus Kallmünz. Die Kinder waren neben der Schule von Gruppeneltern vorbereitet worden. Zudem gab es Beichtgespräche und Kindergottesdienste.

Nach dem Anzünden der Erstkommunionkerzen wurde das Taufgelübde erneuert. "Jesus - unser Schatz" war die Predigt überschrieben. Pfarrer Pater Hermann Sturm betonte: "Ich weiß, für uns alle gibt es Dinge, die uns sehr wertvoll sind, die uns viel im Leben bedeuten - einen Schatz für uns darstellen. Neben so vielen Dingen des Lebens jedoch", hob er hervor, "soll uns Jesus ein besonderer Schatz sein."

Den Erstkommunikanten brachte Pfarrer Pater Sturm nahe: "Der heutige Tag soll nicht Höhepunkt eures Glaubens, eures Christseins sein, sondern ein besonderer Auftakt, die Verbundenheit mit Jesus zu pflegen und zu leben." Glaube müsse sich altersgemäß entwickeln, Stück für Stück. Nachdem die 16 jungen Christen erstmals den Leib des Herrn empfangen hatten, sangen alle das Lied "Großer Gott, wir loben dich".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.