Ferienprogramm der SPD: Buben und Mädchen basteln sich Rennautos
"Fieselarbeit" lohnt sich

Ganz genau liest Milan den Bauplan und begutachtet das von Werklehrer Hans Ram gefertigte für Propeller-Rennauto. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
21.08.2014
9
0
(sön) Im Werkraum der Hauptschule Ensdorf war jede Menge für Buben und Mädchen zwischen zehn und 13 Jahren geboten. Der SPD-Ortsverein hatte eingeladen, um unter Anleitung von Werklehrer Hans Ram ein Propeller-Rennauto zu bauen. Ram hatte für jeden einen Bausatz (Stahlachse, Luftschraube, Motor, Kunststoff-Lenkräder, Schiebeschalter, Klammern, Schrauben, Flachstecker und isolierten Schaltdraht) mitgebracht. Die Kinder waren bei der nicht gerade einfachen Konstruktionsarbeit gefordert. So mussten die Schablonen für zwei Holzteile ausgeschnitten, auf Sperrholzleisten übertragen und mit der Laubsäge ausgesägt werden. Weiter mussten Bohrungen mit der Stech-ahle vorgestochen, Sägestellen, Ecken und Kanten mit feinem Schleifpapier nachbereitet werden. Die Bohrungen setzten die Buben und Mädchen mit der Ständerbohrmaschine. Anschließend drückten sie den Elektromotor in die Metallklammer, zwickten mit dem Seitenschneider drei verschieden lange Drahtstücke ab stellten den Stromkreis laut Plan her. "Um Wackelkontakte zu vermeiden, müssen wir die Drähte an den Motoranschlüssen und Flachsteckern zusätzlich verlöten", leitete Hans Ram die kleinen Techniker an.

Rennen im Hausgang

Wichtig sei es auch, die beiden Flachstecker mit einer Zange so weit zusammenzudrücken, dass sie einen festen Sitz auf den Batterie-Polen hätten. Als es darum ging, die schwarze Nabe aus der Mittelbohrung des Propellers zu ziehen und sie von der gegenüberliegenden Seite einzuschieben, stöhnten die Kinder über die "Fieselarbeit". Ram aber erläuterte: "Dadurch wird der Luftstrom stärker." Zum Schluss setzten die Modellbastler noch den Propeller auf die Motorachse.

Bevor die Kinder ihre Propeller-Rennautos stolz mit nach Hause nahmen, starteten sie ihre Fahrzeuge zu einem Rennen auf dem Hausgang vor dem Werkraum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.