Heimat- und Kulturverein unternimmt "Bierreise" zu Bischofshof Regensburg
Brauen für das Priesterseminar

Der Ensdorfer Heimat- und Kulturverein mit Vorsitzendem Gerhard Tschaffon (rechts) besucht die Brauerei Bischofshof in Regensburg. Bild: lma
Lokales
Ensdorf
30.04.2013
3
0
Der Heimat- und Kulturverein organisiert für Mitglieder und Freunde immer wieder Fahrten zu Veranstaltungen oder Besichtigungen. Dieses Mal freute sich Vorsitzender Gerhard Tschaffon über 30 Teilnehmer bei einem Besuch der Brauerei Bischofshof in Regensburg.

Dort führte Braumeister Wolfram Seebauer in "die 6000-jährige Geschichte des Bieres und der Braukunst" ein. Nur drei Brauereien gebe es noch in Regensburg: Kneitinger, Spital und Bischofshof - allesamt Stiftungsbrauereien. Der Erlös der seit 1649 bestehenden Brauerei Bischofshof gehe an das Priesterseminar. "Bier ist ein Lebens- und Nahrungsmittel", erläuterte Seebauer, "das nur aus Wasser, Malz, Hefe und Hopfen besteht". Bischofshof beschäftige 81 Mitarbeiter und mache rund 90 Millionen Euro Umsatz im Jahr mit etwa 200 000 Hektoliter Bier. Seit 1972 gehört auch die Klosterbrauerei Weltenburg zu Bischofshof. Die "Bierreise" endete mit einer deftigen Leberkäsbrotzeit und der Verkostung diverser Biersorten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.