Schmidmühlener Firmlinge und Ensdorfer Senioren basteln gemeinsam
Ein Wald für die Cafeteria

Während Maria Fischer im Hintergrund bereits ihren Baum mit grüner Wolle in eine kräftige Tanne verwandelt, hilft Christoph noch beim Abschleifen von Graten an einem Baumstamm. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
15.04.2013
3
0
(sön) Es hat schon Tradition, dass Kinder, die in Schmidmühlen gefirmt werden, sich in der Zeit der Vorbereitung für soziale Projekte engagieren. So stand heuer neben der Sternsingeraktion, dem Palmbuschenbinden, dem Gestalten eines Blumenteppichs und der Mithilfe in der Pfarr- und Gemeindebücherei auch das Basteln mit Bewohnern des BRK-Seniorenheims St. Jakobus in Ensdorf auf dem Programm.

Kein einziger Mann

"Es war vor Ostern schon eine Gruppe im Haus und hat mit unseren Seniorinnen und Senioren Ostereier gefärbt", blickte Sozialbetreuerin Elke Augsberger zurück und bereitete in der Cafeteria mit Betreuerinnen und Seniorinnen - leider hatte sich kein einziger Mann eingefunden - alles für den Nachmittag vor.

Da waren schon kräftige Pappbögen als Baumkronen zugeschnitten, die an schmale Latten - "das ist der Stamm" - angetackert wurden, Nun konnte das Werkeln beginnen: Eine kleine Gruppe der 24 Buben und Mädchen traf ein. Elke Augsberger meinte: "Leider müssen wir die Zahl der Kinder für diese Nachmittage beschränken, denn in erster Linie gilt unsere Fürsorge den Senioren."

Ans Eingemachte

Die aber werkelten mit den Kindern drauf los, ließen sich Hilfestellung geben beim Abschleifen der Pappkanten und Latten. Dann aber ging es ans Eingemachte. Die Baumkronen mussten mit verschiedenfarbiger Wolle umwickelt werden. "A so a richtige Fuselarbeit", wie einige Seniorinnen grantelten. Dunkel- und hellgrüne, braune und graue Bäume wurden angefertigt und werden zum Schmuck der Cafeteria verwendet werden - "es soll ein richtiger kleiner Wald entstehen". Das Basteln, fasste Augsberger zusammen, gebe den Kindern einen Einblick in ein Seniorenheim, zeige ihnen die Leistungsfähigkeit älterer Menschen auf "und fördert die Zusammenarbeit von Jung und Alt".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.