01.07.2016 - 02:00 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Gemeinderat besichtigt Sportheim der DJK Hier muss was gemacht werden

An Heizung, Terrasse und Treppe des DJK-Sportheims muss etwas gemacht werden: Zu diesem Schluss kam der Gemeinderat bei einem Ortstermin.

von Autor TRAProfil

Aus Sicherheitsgründen müssen die unebene Terrasse und die maroden Lichtschächte am 1978 gebauten Sportheim sowie die stark verwitterte Treppe vom A- zum B-Platz erneuert werden. Um diese Mängel zu beseitigen, wäre nach Ansicht der DJK eine umfassende Sanierung des Terrassenbereichs die beste Lösung. Erfordernisse für die geplante Erneuerung der Heizungsanlage sollten dabei berücksichtigt werden.

Die DJK ist bereit, die nötigen Arbeiten zu übernehmen. Sie sieht sich finanziell aber nicht in der Lage, die Material- und Arbeitsstunden für Baumaschinen zu bezahlen. Damit wandte sich die DJK an die Gemeinde als Eigentümer des Sportheims. Diese hat für dieses Projekt heuer 50 000 Euro im Haushalt vorgesehen.

Vor ihrer Sitzung machten sich Bürgermeister Markus Dollacker und die Gemeinderäte ein Bild bei einem Ortstermin. Welche Heizungsanlage (Öl, wie bisher - oder ein anderer Energieträger) in Frage kommt und wie die Terrasse gestaltet wird, wollen Verein und Gemeinde in nächster Zeit klären. Sofort erledigt werden soll die Erneuerung der beiden defekten WC-Schüsseln der Damentoilette. Bei einer ist der Ablauf undicht, weshalb immer wieder Wasser in Kellerdecke und Mauer eindringt.Aus dem Gemeinderat

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.