18.08.2017 - 21:14 Uhr
EnsdorfSport

DJK Ensdorf erwartet den SV Schwarzhofen Titelfavorit Nummer eins kommt

In einem Heimspiel trifft Fußball-Bezirksligist DJK Ensdorf am Sonntag, 20. August, um 15 Uhr auf den SV Schwarzhofen. Die Gäste wurden von den meisten Offiziellen als Meisterschaftsfavorit Nummer eins genannt. Der Start ging allerdings mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden völlig daneben. In den letzten beiden Partien zeigte die Truppe von Torwarttrainer Georg Süß, der in den 1990er Jahren Keeper bei der DJK war, ihre ganze Klasse. Inter Bergsteig wurde mit 5:2 und der FC Amberg gar mit 6:2 vom Platz gefegt.

Nach einem Fehlstart mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden kommt der SV Schwarzhofen jetzt so richtig ins Rollen. Zuletzt gab es ein 5:2 gegen den SV Inter Bergsteig und ein 6:2 gegen den FC Amberg II. Fünffacher Torschütze in den beiden Spielen war Martin Weiß (rechts). Bild: eg
von Autor TRAProfil

Auffällig bei diesen hohen Siegen war, dass Schwarzhofen jeweils in der ersten Halbzeit groß aufspielte und uneinholbar in Front lag. Um nicht das gleiche Schicksal zu erleiden, müssen die Mannen um DJK-Kapitän Stefan Trager von Beginn an hellwach und hochkonzentriert sein und ein besonderes Augenmerk auf die SV-Akteure Martin Weiß, Christoph Danner und Maximilian Lennert legen, die sich beim SV als Torschützen hervortaten.

Die DJK Ensdorf kehrte am Dienstag aus Hahnbach mit einem verdienten Unentschieden zurück. Trotz einiger Ausfälle in der Abwehr (Torhüter Max Hauer, Abwehrchef Bastian Windisch und Außenverteidiger Andreas Weiß) zeigten die Vilstaler eine gute Defensivleistung, so dass sich die feldüberlegenen Gastgeber nur wenige klare Tormöglichkeiten erspielen konnten. Und hätten Sebastian Siebert und Julian Trager ihre hundertprozentigen Chancen nach der 1:0-Führung durch Sebastian Hummel genutzt, wäre sogar mehr als ein Zähler drin gewesen. Tritt die Mannschaft von Coach Christof Schwendner am Sonntag genauso kompakt, engagiert und konzentriert auf, dann ist ihr auch gegen den Favoriten Schwarzhofen etwas Zählbares zuzutrauen. Personell gibt es nur eine Änderung zum Hahnbach-Spiel: Andreas Weiß ist wieder im Kader.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.