23.03.2018 - 20:00 Uhr
Ensdorf

DJK Ensdorf und TuS/WE Hirschau hoffen, dass das Wetter mitspielt Endlich in den Rhythmus kommen

Spiel, Absage, Spiel: So recht klappt es noch nicht mit dem Wiederbeginn nach der Winterpause in der Fußball-Bezirksliga Nord. Auch die DJK Ensdorf und der TuS/WE Hirschau hoffen, dass diesmal das Wetter mitspielt. Denn die vielen Ausfälle nagen auch an der Motivation.

Vor zwei Wochen hatte schon der Tabellenführer SV Hahnbach (rote Trikots) die Ehre, jetzt darf der TuS/WE Hirschau das satte Braun-Grau des Ensdorfer Trainingsplatzes kennenlernen. Bild: Ziegler
von Autor TRAProfil

Im Landkreisderby der Bezirksliga Nord trifft die DJK Ensdorf am Sonntag, 25. März, um 14 Uhr auf den TuS/WE Hirschau. Die Spiele der beiden Teams fielen vergangenen Sonntag der schlechten Witterung zum Opfer. Die DJK startete bereits vor zwei Wochen in die Punkterunde. Im hart umkämpften Nachholspiel gegen den Tabellenführer SV Hahnbach gaben die Vilstaler eine 2:0-Führung ab und mussten am Ende froh sein mit dem 2:2-Unentschieden. Deutlich zu sehen war, dass den Mannen um DJK-Kapitän Stefan Trager nach dem Wechsel die Puste ausging. Was aber nicht verwundert, denn die Vorbereitung verlief aufgrund der schlechten Trainingsverhältnisse alles andere als optimal.

Ohne den Spielmacher

Der körperliche Zustand der Mannschaft dürfte sich in den zurückliegenden 14 Tagen nicht wesentlich verbessert haben, denn zum einen musste man vergangenes Wochenende erneut eine Zwangspause einlegen, zum anderen konnten zuletzt etliche Akteure krankheitsbedingt nicht trainieren. Um endlich in einen Spielrhythmus zu kommen, soll - vermutlich wieder auf dem Trainingsplatz - unbedingt gespielt werden. Auch um die Motivation der Truppe nach sieben Wochen Training und lediglich drei Spielen in dieser Zeit zu heben. Neben den Langzeitverletzten Daniel Schmidt und Urlauber Johannes Luschmann muss Coach Christof Schwendner mit Sicherheit Abwehrchef Bastian Windisch (Ellbogenverletzung) und Spielmacher Julian Trager (Erkältung) ersetzen.

In die Bresche springen müssen nun die Jungen, die prima trainiert haben, wie der Trainer betonte. Zu Daniel Bauer, Stefan Grabinger und Christian Kleber, die gute Chancen auf die Startelf haben, rücken Jonas Reinwald. Roman Bär, Johannes Eberhardt und Tobias Westiner ins Aufgebot. Trotz aller Umstände fordert Ensdorfs Coach Wiedergutmachung für die 0:1-Hinspielniederlage.

Weg vom Abstiegsplatz

Dies wollen die Kaolinstädter natürlich verhindern, denn die Truppe von Trainer Jörg Gottfried benötigt jeden Zähler, um den Abstiegsplatz 14 zu verlassen. Bei einem vollen Erfolg könnten die Hirschauer zumindest auf den Relegationsplatz vorrücken.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp