27.03.2018 - 20:48 Uhr
Ensdorf

Ensdorfer Judo in Passau beim Osterturnier erfolgreich Starke Ausbeute auf der Matte

Am vergangenen Wochenende starteten Judoka der DJK Ensdorf beim 18. Osterturnier des Nippon 2000 in Passau. Am Samstag waren 250 nationale und internationale Teilnehmer auf der Matte. Start. In der U10 holte sich Felix Faulhaber nach drei Siegen gegen Kilian Hunner (TSV Abendberg), Marc Poljazki und Jakob Bach (TV Eggenfelden) die Goldmedaille.

von Externer BeitragProfil

Quirin Holler trat ebenfalls in der U10 an und sicherte sich den zweiten Platz. In der U12 erkämpfte Franziska Fleischmann durch zwei vorzeitige Siege Gold in der Klasse bis 32 kg. Ihre Vereinskameradin Laura Luber (-25 kg) holte Silber. Jakob Heinze sicherte sich in der U18 (-73 kg) Platz eins mit drei vorzeitigen Siegen. Der zweite U18-Kämpfer der DJK, Moritz Haimerl, holte sich in der Gewichtsklasse -81 kg ebenfalls den ersten Platz durch drei Ippon-Siege.

Am Sonntag stellten sich weitere 200 Teilnehmer in der Altersklasse U15. Luis Pirzer gewann gegen Luca Bauer (TuS Großkarolinenfeld), Balliet Erich (ESV Ingolstadt) und Armin Maschteruski (SC Arminia München). Das bedeutete die Goldmedaille in der U15 (-37 kg). In der Klasse bis 44 Kilo vertrat Jana Waldmann die Farben der DJK Ensdorf, die zunächst Emma Listl (TSV Abensberg) besiegte, dann Sarah Skipiol (TSV Königsbrunn), Esther Hanus (SV Wackersberg). Im Finale stand sie gegen Mai Lan Nguyen vom SC Arcadia München nach nur einer Minute als strahlende Siegerin auf der Matte.

Die Ensdorferinnen Lea Luber (-63 kg) und Natascha Lauber (-52 kg) gewannen Silber. Mathilda Lauber (-33 kg), Marie Faulhaber (-48 kg), Milena Fertsch (-57 kg), Milan Holliday (-46 kg) und Andre Fruth (-50 kg) beendeten das Turnier jeweils mit Rang drei.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.