"Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen"
Christof Schwendner bleibt bei der DJK Ensdorf

Christof Schwendner ist auch in der Saison 2017/18 Trainer der DJK Ensdorf. Bild: Ziegler
Sport
Ensdorf
14.12.2016
137
0

(tra/jut) Nicht nur der Nikolaus hat auf der Adventsfeier der DJK Ensdorf so manche Neuigkeit verkündet, sondern auch Trainer Christof Schwendner. Der 45-jährige Übungsleiter bestätigte vor versammelter Mannschaft, dass er seine Trainertätigkeit beim Bezirksligadritten der Vorsaison um ein weiteres Jahr verlängern werde.

Mannschaft ist glücklich

Vorausgegangen waren Gespräche mit Spielern und Abteilungsleitung, die ihn dazu bewogen haben, eine sechste Saison in Ensdorf anzuhängen, wie der 45-jährige C-Lizenzinhaber betonte. "Sowohl die Verantwortlichen im Verein als auch die Mannschaft selbst haben mir zu verstehen gegeben, dass sie gerne mit mir weiterarbeiten möchten. Wenn man als Trainer so etwas hört, macht das einem die Entscheidung sehr leicht", teilte Schwendner mit. Die DJK-Spieler haben die Neuigkeit mit großer Freude aufgenommen.

Juli 2012 übernahm der in Wernberg wohnende Diplom-Mathematiker die Ensdorfer Mannschaft. Bereits in seiner ersten Saison veredelte er die hervorragende Vorarbeit seines Vorgängers Gebhard Hauer und holte mit seinem Team souverän die Kreisligameisterschaft verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Hier fasste die junge Mannschaft der DJK sofort Fuß.

Nach einem elften Platz in der ersten Bezirksligasaison formte Coach Christof Schwendner seine Truppe zu einem Spitzenteam in der Liga, was die beiden dritten Plätze in den zurückliegenden Punkterunden beweisen. Diese Leistungen sind umso bemerkenswerter, da sie mit Spielern erzielt wurden, die fast ausnahmslos aus der eigenen Jugend stammen.

Mit dem derzeitigen sechsten Tabellenplatz sind Mannschaft und Trainer nicht ganz zufrieden, da man dem eigenen Anspruch etwas hinterherhinkt. "Die angestrebten Ziele werden wohl erstmals in dieser Saison nicht ganz erreicht. Aber gerade deswegen bin ich sehr motiviert, zusammen mit dieser Mannschaft die insgesamt positive Entwicklung der vergangenen Jahre weiter fortzusetzen", sagte der DJK-Coach. Unterstützt wird Christof Schwendner, der als Geschäftsführer einer Software-Firma beruflich sehr eingespannt ist, bei seiner Trainertätigkeit von Co-Trainer Gerd Grabinger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.