28.11.2016 - 02:00 Uhr
EnsdorfOberpfalz

32 Nachwuchskräfte aus vier benachbarten Feuerwehren: Experten bei "Brennen und Löschen"

Dem Wissenstest "Brennen und Löschen" unterzogen sich im Gerätehaus Ensdorf 32 Burschen und Mädchen der Jugendfeuerwehren Ensdorf, Thanheim, Diebis und Pittersberg. Neben den Fragen für alle Teilnehmer Stufe 1 (Bronze), waren beim Ablegen der Stufe 2 (Silber), Stufe 3 (Gold) und Stufe 4 (Urkunde) Zusatzaufgaben zu beantworten. "Wodurch kann ein Küchenbrand entstehen?" stand da zum Beispiel auf dem Prüfungsbogen oder "Was ist eine Feuerwehrpatsche?". Die Kreisbrandmeister Hubert Haller, Alexander Graf und Jürgen Ernsberger werteten die Ergebnisse aus. Für die Ausbildung waren bei der Feuerwehr Ensdorf die Jugendwarte Wolfgang Reiser und Thilo Freiherr von Hanstein zuständig, bei der Feuerwehr Thanheim Michael Rothut und Christoph Rester, bei der Feuerwehr Diebis Franziska Bartmann und Robert Wittmann und in Pittersberg Thorsten Meierhofer und Thomas Fasold. Allen Teilnehmern konnten die Prüfer zur bestandenen Prüfung gratulieren. Zweiter Bürgermeister Karl Roppert (rechts) hob die gemeindeübergreifende Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses lobend hervor. Feuerwehr-Vorsitzender Richard Reiser lud zu einem gemeinsamen Essen ein. Bild: sön

von Hubert SöllnerProfil
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.