04.03.2018 - 16:42 Uhr
Ensdorf

Imkerverein Unteres Vilstal sucht Nachwuchs Eigenen Honig ernten

"Wollen Sie im kommenden Jahr Honig ernten?", fragt der Imkerverein Unteres Vilstal und hat sich für alle, die probeweise in dieses Hobby hineinschnuppern möchten etwas Besonderes ausgedacht: Imkern auf Probe.Interessierte können von März bis September, so Vorsitzender Stephan Graf, an monatlichen Schulungen teilnehmen.

An den Waben demonstrierte am Lehrbienenstand in Ensdorf Vorsitzender Stephan Graf (vorne) Jungimkern der Entwicklungsstand der Völker.
von Hubert SöllnerProfil

Jungimker erhielten, erläutert Graf, als Vereinsmitglied zum Start der Imkerei einen kostenlosen Ableger oder Kunstschwarm mit Königin (ohne Beute oder Kunstschwarmkiste). Mitgliedschaft sei nicht verpflichtend, jedoch habe sie durch Global-Versicherung und Informationen zur Imkerei große Vorteile. Dazu würden "Probe-Imker" bei ihrer Arbeit von einem Profi fachlich begleitet und bei den anfallenden Tätigkeiten unterstützt, wie etwa beim Honigschleudern. Sie erhalten auch den gesamten anfallenden Honigertrag.

Dieses Angebot richte sich an alle Männer und Frauen, so Vorsitzender Stephan Graf, die Freude an einer naturverbundenen Tätigkeit haben. Anmeldung und Informationen sind zu erfragen bei Stephan Graf (0151/62877101, vorstand[at]imkerverein-unteres-vilstal[dot]de). Zudem lädt der Verein Unteres Vilstal jeden ersten Freitag im Monat um 19 Uhr zum Imkerstammtisch mit Vorträgen von Fachreferenten in die Schlosswirtschaft in Theuern ein. Beim jährlichen Tagesausflug würden professionelle Imkereien besichtigt. Das geplante Jungimker-Programm am Lehrbienenstand in Ensdorf sieht in der Übersicht im Detail wie folgt aus:

Samstag, 17. März, 13 Uhr: Theorie zu den Themen: Bienenrassen, Bienenkästen, Waben, Auswintern, Brutraum anpassen und Futterkontrolle.

Sonntag, 15. April, 10.30 Uhr: Futterkontrolle, Drohnenrahmen und Honigraum.

Sonntag, 29. April, 14 Uhr: Schwarmkontrolle und Honigraum.

Sonntag, 6. Mai, 10.20 Uhr: Schwarmkontrolle.

Samstag, 26. Mai, 14 Uhr: Blütenhonigernte am Lehrbienenstand.

Sonntag, 17. Juni, 14 Uhr: Waldhonig und Völkerkontrolle.

Sonntag, 15, Juli, 10.30 Uhr: Abräumen, Füttern, Varroabehandlung.

Sonntag, 16. September, 10.30 Uhr: Futter- und Varroakontrolle.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp