11.03.2018 - 15:42 Uhr
Ensdorf

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein Heimaterde Ensdorf Einsatz für einen grünen Ort

Von "Rama dama" über Obstbaumpflanzen bis zu einer Spende für die Kirchenrenovierung - groß ist die Zahl der Aktivitäten, auf die der Obst- und Gartenbauverein Heimaterde aus Ensdorf bei seiner Jahreshauptversammlung zurückblickt.

Kreisfachberaterin Michaela Basler (stehend, Zweite von rechts) und Vorsitzende Renate Kastl (stehend links) zeichnen zahlreiche Mitglieder für 40- und 25-jährige Vereinstreue aus. Bild: sön
von Hubert SöllnerProfil

Bei der Zusammenkunft ehrte der Verein auch zahlreiche Mitglieder für ihre Vereinstreue. Wie Vorsitzende Renate Kastl vor vielen Mitgliedern informierte, kann Heimaterde auf 157 Mitglieder bauen. Ihre Bilanz über die vielfältigen Vereinsaktivitäten in einem arbeitsreichen Jahr fiel positiv aus.

Sie erinnerte an den Vereinswettbewerb "Begrünung der Häuser und Schuppen" und die Begleitung zum Dorfwettbewerb "Unsere Dorfschätze - Obstbäume". Weitere Aktivitäten waren die Aktion "Rama dama" am Radweg von Rieden nach Wolfsbach, die Obstbaumpflanzung mit der Mittelschule am Eggenberg und zwei von Erika Smola und Anna Prößl gespendete Obstbäumen beim Bienenhaus der Salesianer. Mit Erika Smola habe sie für den Blumenschmuck am Kriegerdenkmal gesorgt, sagte die Vorsitzende und hob hervor, dass das Ehepaar Prößl die Blumenkästen an der Säkularisationsbrücke angebracht und gepflegt habe. Die Gestaltung von Fronleichnams-, Eggenberg- und Erntealtar, die Teilnahme an der 60-Jahr-Feier des Obst- und Gartenbauvereins Vilshofen-Rieden sowie die Tombola zum Jubiläumsfest der Pfarrkirche, deren Erlös von 1200 Euro für die Innenrenovierung des Gotteshauses gespendet wurde, listete sie ebenso auf. Die Beteiligung am Ferienprogramm gehörte zum Jahresprogramm. Renate Kastl würdigte das Engagement der Vorstandsmitglieder, "die immer mitziehen, wenn man sie braucht". Alois Friedrich sprach von einer soliden Finanzlage.

Kreisfachberaterin Michaela Basler dankte allen Jubilaren für ihre Treue zum Verein und wies auf des wichtige Thema Streuobstwiesen hin. 2. Bürgermeister Karl Roppert lobte den OGV für den Blumenschmuck an der Säkularisationsbrücke, am Kriegerdenkmal und in Wolfsbach. Ein Bildvortrag über die Vereinsgeschichte rundete den Abend ab.

Ehrungen

40 Jahre Mitgliedschaft (Urkunde und goldene Ehrennadel): Gerhard Tschaffon, Erika Trettenbach, Peter Hammer, Michael Dechant, Isidor Rost, Karl Roppert, Maria Dammith, Georg Hafenbradl, Josef Müller, Emil Schmidt, Karl Sperl, Christine Senft, Josef Rothut, Richard Schindler, Josef Jäger, Adalbert Graf, Gerhard Müller, Willibald Breitkopf, Jakob Donhauser, Johann Blank, Hildegard Jäger, Anton Hofmann, Georg Berschneider, Michael Rothut, Erich Müller, Josef Richthammer, Josef Reindl, Michael Scharl, Johann Rost, Johann Götz, Johanna Übler, Maria Graf, Hedwig Westiner, Herbert Waligora, Maria Dürr, Christine Geck, Hans Babl, Josef Bartmann und Georg Dirmeier

25 Jahre (Urkunde und silberne Ehrennadel): Richard Reiser, Anton Roggenhofer, Philomena Hollweck, Konrad Riedl, Alois Friedrich und Erich Lehmann (sön)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.