27.12.2016 - 02:00 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Mittelschüler im Seniorenheim Plätzchen von Jung für Alt

(sön) Voller Eifer hatten die Siebtklässler der Mittelschule Ensdorf im Deutschunterricht Sketche eingeübt, um diese den Senioren im BRK-Altenheim vorzuspielen. Als sie mit Klassenleiterin Helga Gradl und den Lehramtsanwärterinnen Katharina Müller und Janina Sobetzko ankamen, warteten die Bewohner bereits gespannt. Der erste Sketch "CSI Weihnachten" handelte von zwei Agenten, die den Weihnachtsmann verhören. Bevor der Weihnachtsmann verschwand, teilte er noch selbst gebastelte Fröbelsterne aus.

Moritz Übler spielte Weihnachtslieder auf seinem Akkordeon. Bild: bö
von Hubert SöllnerProfil

Im zweiten Sketch "Die Weihnachtsmaus-Plätzchen" ging es um eine lehrreiche Lektion für Sohn, Vater und Großvater, die stets heimlich die Plätzchen im Haus aufaßen. Die Zuschauer waren vom schauspielerischen Talent der Schüler sehr angetan. Klassenleiterin Helga Gradl hob lobend hervor, dass alle ihre Texte auswendig gelernt und sich auch um die Requisiten gekümmert hatten. Die Kinder teilten dann noch Plätzchen aus, die sie im Unterricht mit Fachlehrerin Elisabeth Jäger gebacken hatten - natürlich frei von Mausgift. Mitsingen konnten die Senioren bei Neuntklässler Moritz Übler, der Weihnachtslieder auf seinem Akkordeon spielte. Danach kamen die Generationen miteinander ins Gespräch: Sie waren sich einig, dass man diese Aktion wiederholen sollte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.