07.12.2017 - 20:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Bio wirklich dynamisch

Eine kürzere Laufzeit, aber mehr Veranstaltungen und Teilnehmer: Das zweite Wochenprogramm "Bio Erleben" zog erstaunliches Interesse auf sich.

Die Öko-Modellregion Steinwald lud Bio-Anbieter zum Dankessen in die Kochschule nach Ebnath ein. Bild:exb
von Externer BeitragProfil

Ebnath/Erbendorf. Die Verantwortlichen der Öko-Modellregion Steinwald zogen ein beeindruckendes Resümee und luden alle Anbieter zum Bio-Essen in die Kochschule nach Ebnath ein.

"Bio Erleben in der Steinwald-Allianz", lautet der Titel des touristischen Wochenprogramms, welches die Öko-Modellregion gemeinsam mit Akteuren in der Region um den Steinwald angeboten hat. Im Jahr 2017 wurde die Laufzeit aus der Erfahrung des Vorjahres auf neun Wochen reduziert. Dafür fanden mit 41 Veranstaltungen deutlich mehr als im Vorjahr statt (2016: 25) und die Teilnehmerzahl erhöhte sich von 80 auf knapp 150.

Von Montag bis Freitag fanden von Juli bis September täglich Veranstaltungen rund um die ökologische Landwirtschaft und Betriebsweise statt. Dabei zählt für die Verantwortlichen auch der Spaß an der Sache. "Nur ernste Mienen und erhobene Zeigefinger bringen uns in der Bewusstseinsbildung rund um die Sache Bio nicht weiter", so Projektmanager Günther Erhardt. Tipps und Tricks aus einer Bio-Gärtnerei, ein Pferdeausritt über Bio-Felder oder ein Nachmittag auf dem Bio-Bauernhof seien passende Angebote für die Freizeitgestaltung aller Altersgruppen.

Martin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, dankte den Anbietern für ihre Zeit und ihr Engagement, die sie der Idee der Öko-Modellregion entgegen gebracht haben. "Jede überörtliche Aktion lenkt die Blicke auf unser Gebiet und wir müssen die Chancen nutzen, die uns als Modellregion eröffnet werden", so Schmid.

Er freute sich, dass "Bio Erleben" auf dem Tourismustag des Oberpfälzer Waldes in Schwandorf vor großem Publikum als "Best Practice Beispiel" touristischer Aktivitäten präsentiert werden konnte. Eine statistische Auswertung habe ergeben, dass rund ein Drittel der Teilnehmer Urlaubsgäste gewesen seien und zwei Drittel Gruppen oder Einzelpersonen aus der Region. Das Programm für das Jahr 2018 steht bereits fest. Neben Altbewährtem soll auch eine Segway-Tour zu Öko-Landwirten und einem biozertifizierten Lokal angeboten werden, ergänzte Günther Erhardt. Die Anbieter von Wiesau bis Ebnath tauschten sich bei einer Topinambur-Suppe und einem Wintergericht mit Bio-Rinderburger aus.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.