16.11.2017 - 20:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Reise durch die Zeit

Man muss nicht in die Ferne schweifen, um eine spannende Zeitreise zu machen. Die Reuther Senioren waren angetan vom Angebot im Erbendorfer Heimatmuseum.

von Autor ANGProfil

Erbendorf/Reuth. "Hochinteressant." Die Mitglieder der Seniorenrunde Frohsinn stellten dem Ausflug nach Erbendorf ein gutes Zeugnis aus. Im dortigen Heimatmuseum erfuhren sie vom Leiter Manfred Klöble eine ganze Menge über die Entstehung der Steinwaldstadt. Der Leiter erklärte den Besuchern die Zielbereiche des Museums, in dem Geologie, Mineralogie und Bergbau markante Rollen spielen. Von der Industrie weitgehend verdrängte Handwerksberufe wie Weber, Gerber und Schuhmacher werden dem Vergessen entrissen.

Besonderes Interesse weckte der naturgetreue Nachbau der Bahnanlage mit dem "Erbendorfer Bockl", der in fast allen Köpfen der Senioren noch als wichtiges Verkehrsmittel verankert ist. Die Begeisterung der Teilnehmer war deutlich spürbar, als sich Frohsinn-Vorsitzende Christl Galbakioti beim Museumsleiter für die ausführlichen Informationen bedankte.

Nächster Anlaufpunkt der Ausflügler war das Café Kohr, denn ein Seniorentreff ohne Kaffee und leckere Torten und Kuchen - das geht ja gar nicht. Die ausgiebigen Plauderrunden wurden von der Vorsitzenden durch einige heitere Geschichten angereichert. Des Weiteren galten den beiden Geburtstagsjubilaren des Monats November besondere Wünsche und ein von Luise Gretsch begleitetes Ständchen. Ausklingen ließen die Teilnehmer den informativen und unterhaltsamen Nachmittag in der Pizzeria. Die Pizzen mundeten doppelt so gut, weil der Wirt kundtat, dass die Salat-Beigaben auf seine Kappe gingen.

Bei der Verabschiedung nannte Christl Galbakioti den Termin für das nächste Treffen, das am 19. Dezember beim Rechersimer stattfindet und die Weihnachtsfeier einschließt.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.