Weihnachtskonzert begeistert Erbendorfer
Große Musik zum Fest

Vier Chöre und das Kirchenorchester boten beim Weihnachtskonzert in der festlichen Atmosphäre der katholischen Pfarrkirche eine bunte Mischung von besinnlichen bis mitreißenden Liedern. Holger Popp (an der Orgel) organisierte den Abend gemeinsam mit Stefanie Rüger, die auch Dirigentin war. Bild: ckl
Kultur
Erbendorf
29.12.2016
101
0

Mit großem Klang endete der zweite Weihnachtsfeiertag in der Pfarrkirche. Unter der Leitung von Stefanie Rüger und Holger Popp versetzten Chöre und Orchester die Besucher beim Weihnachtskonzert in festliche Stimmung.

Vor dem prächtig geschmückten Christbaum bot der katholische Kirchenchor zum Auftakt "Leise rieselt der Schnee". Abwechselnd mit dem Ensemble Vocalista ad hoc, dem Kinderchor Cantemus Kids und dem Schulchor der Grund- und Mittelschule Windischeschenbach folgte eine fulminante Darbietung der nächsten. Das Kirchenorchester übernahm die Begleitung der Sänger, trug aber auch mit eigenen Stücken zum Abend bei.

Das Programm bot auch Abwechslung. Altbekannte Weihnachtsklassiker wie "Ihr Kinderlein kommet" und "Es ist für uns eine Zeit angekommen" sorgten für Besinnlichkeit, während das Publikum beim fröhlichen "Sleigh Ride" von Leroy Anderson und Bob Cerulli auf eine abenteuerliche Reise mitgenommen wurde. Holger Popp saß auch an der Orgel. Wie Stefanie Rüger stellte er sein Talent auch als Solosänger unter Beweis. Und der "Stern über Bethlehem" zeigte den Besuchern eindrucksvoll den Weg zur Krippe.

Doch es wurde nicht nur gesungen. Mit weihnachtlichen Texten regten die Sänger zum Nachdenken an. So konnte jeder Konzertbesucher viele Eindrücke mitnehmen. Bei "O du fröhliche" stimmten am Ende nicht nur die Musiker und Sänger, sondern auch die Zuhörer ein. Der beeindruckende Auftritt wurde durch lauten und langen Applaus vom begeisterten Publikum belohnt. Die Chöre revanchierten sich mit zwei Zugaben. Auch Pfarrer Martin Besold würdigte die Leistungen der Mitwirkenden, die sich intensiv auf den Abend vorbereitet hatten. Sein besonderer Dank galt den beiden Leitern Popp und Rüger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.