Beim Königsschießen kürt der Verein "Einigkeit" seine Würdenträger - Margit Helgert neue Liesl
Manfred Kraus regiert die Schützen

Sie regieren den Schützenverein im Jahr 2013 (von links): Daniela Goblirsch (zweite Zofe), Pascal Pregler (zweiter Jugendritter), Kerstin Hoffer (erste Zofe), Margit Helgert (Schützenliesl), Stefan Pregler (erster Ritter), Denise Pregler (Jugendkönigin), Manfred Kraus (Schützenkönig), Josef Heid (zweiter Ritter), Melissa Pregler (erster Jugendritter), Hartmut Gerschau (Seniorenkönig), Lieselotte Schraml (erster Seniorenritter) und Hans Schram (zweiter Seniorenritter). Bild: hfz
Lokales
Erbendorf
30.04.2013
162
0

Der Schützenverein "Einigkeit" 1862 Erbendorf-Naabberg hat einen neuen Regenten für das Jahr 2013. Beim traditionellen Königsschießen hatte Manfred Kraus mit einem 116,0-Teiler den besten Schuss und erhielt die Königskette als Lohn. Bevor aber die neuen Würdenträger gekürt werden konnten, wurden die noch amtierenden Würdenträger des vergangenen Jahres entthront.

König André Klose und Jugendkönig Christoph Schaefer bekamen die obligatorische Wurstkette, als sie aus ihrem Amt entlassen wurden. Die scheidende Schützenliesl Michaela Hoffer erhielt einen Blumenstrauß. Schützenmeister Hans Schraml bedankte sich bei allen für die Arbeit in der abgelaufenen Amtszeit. Danach übernahm Schraml zusammen mit Michael Gerschau die Proklamation der neuen Würdenträger.

Neuer Schützenkönig ist Manfred Kraus mit einem 116,0-Teiler. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Stefan Pregler (263,2-Teiler) und als zweiter Ritter Josef Heid (556,5-Teiler). Den besten Schuss der Damen gab Margit Helgert ab. Sie erreichte einen 314-Teiler und ist somit Schützenliesl. Kerstin Hoffer und Daniela Goblirsch sind ihre Zofen. Bei der Jugend übernahm Denise Pregler den Thron der Jugendkönigin. Knapp folgten ihre beiden Geschwister Melissa und Pascal, die als ihre Ritter fungieren.

Den besten Schuss des gesamten Wettkampfes gab allerdings ein alter Hase im Schützenwesen ab. Seniorenkönig wurde mit einem 76,8-Teiler Hartmut Gerschau. Seine Stellvertreter sind Lieselotte Schraml als erster Ritter mit einem 214,3-Teiler und Schützenmeister Hans Schraml als zweiter Ritter mit einem 251,5-Teiler. Neben dem Königsschießen gab es auch noch ein Lotterieschießen. Dabei kam es darauf an, drei Schuss auf eine Wettkampfscheibe abzugeben und aus diesen drei geschossenen Ringzahlen eine Zahl zu bilden.
Im Vorfeld hatte Erbendorfs Bürgermeister Hans Donko eine dreistellige, nur ihm bekannte Zahl, in einen Umschlag gepackt und diesen versiegelt. Wer am nächsten mit seiner Zahl an die Kombination des Bürgermeisters kam, erhielt - bei den Erwachsenen - einen Geldpreis. Erstplatzierte Michaela Hoffer freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 30 Euro. Hinter ihr platzierten sich Ehrenschützenmeister Helmut Drechsler (20 Euro) und Reinhard Pusiak (zehn Euro).

Die Schüler und Jugendlichen erhielten Eintrittskarten für das Erbendorfer Freibad. Hier hatte Simon Speer die Nase vorne. Ihm folgten Pascal Pregler und Melissa Pregler. Schützenmeister Hans Schraml bedankte sich zum Abschluss der Königsfeier bei allen Teilnehmern sowie bei Stefan Pregler und Sascha Helgert für die Auswertung der Scheiben. Er wünschte den neuen Würdenträgern ein schönes und erfolgreiches Regentschaftsjahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.