Kleintierzuchtverein B 807 kann bei zahlreichen Schauen ausgezeichnete Erfolge verbuchen
Stolz auf "vorzügliche" Leistungen

Lokales
Erbendorf
23.04.2013
14
0

"Höhepunkt des abgelaufenen Jahres war die 31. Kreiskaninchenschau in der ehemaligen Bermashalle." Das konnte Vorsitzender Siegbert Wiesent bei der Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtverein B 807 Erbendorf im Gasthof "Zur Hetsche" berichten. Die Züchter heimsten bei zahlreichen Schauen viele Erfolge ein.

Wiesent hob in seinem Rechenschaftsbericht besonders die Kreiskaninchenschau hervor. "Die von uns ausgerichtete Kreisveranstaltung war ein voller Erfolg", merkte der Vorsitzende an. Ein Dank an dieser Stelle galt der Stadt Erbendorf für die Überlassung der ehemaligen Bermas-Halle sowie der Geschäftswelt, die wieder zahlreiche Preise gestiftet habe.

Erfolge verbucht

Dankesworte sprach Wiesent aber auch allen aktiven Züchtern aus, die bei den überregionalen Schauen und auch auf Kreis- und Bezirksebene Erfolge verbuchen konnten. In ihrem letzten Kassenbericht sprach die scheidende Schatzwartin Christine Hopf von einer guten Kassenlage. Prüfer August Schön bestätigte ihr beste Arbeit.

Von guten Zuchterfolgen konnte auch Martin Gruber bei den Kaninchen sprechen. Bei der Kreiskaninchenschau in Erbendorf stellten sieben Züchter insgesamt 46 Exemplare aus. Von Seiten der Preisrichter wurde ihnen ein hervorragendes Material bestätigt. "Im Ergebnis wurde drei Mal die Körnungsnote 'vorzüglich' vergeben", betonte Gruber.

Titel für Friedrich Kohr

Bei der Vereinsmeisterschaft wurde Friedrich Kohr mit Blaue Wiener (385,0 Punkte) vor Karl Kastner (384,5 Punkte) auf Thüringer Vereinsmeister. Den dritten Platz sicherte sich Karin Kohr mit 384 Punkten mit der Rasse Blaue Wiener und Platz 4 belegte Franz Horn mit Weiße Neuseeländer.

Die weiteren Plätze nahmen August Schön mit Kleinsilber hell und Karl Kaster mit einer seltenen Rasse, Marder Rex blau, ein.

Wie Zuchtwart Gruber weiter ausführte, stellten die Züchter nicht nur in Erbendorf aus, sondern beteiligten sich auch bei der 27. Europaschau in Leipzig und bei der 30. Bayernschau in Straubing. Dort stellte Karl Kastner mit seinem Marder Rex Blau ein Siegertier mit der Note "vorzüglich". Die zweitbeste Sammlung konnte Wolfgang Schreiber mit seinen Zwergwiddern thüringerfarbig vorweisen.

Bei den Geflügelzüchtern, besonders in der Sparte Tauben, konnten Roland Baierl und Karl Kastner Erfolge verbuchen. Sie waren bei der Taubenschau in Nürnberg und der Hauptclubschau der Kingtauben in Erding vertreten.
Als Ringbuchführer des Vereins ging Martin Gruber auch auf die Nachzucht ein. So könne der Verein 25 Enten, 20 Zwerghühner, 150 Tauben und 15 Ziergeflügel verzeichnen. Zuchtbuchführer Wolfgang Schreiber konnte von 141 gezüchteten Rassekaninchen berichten.

Zur Bundesschau

Wie Vorsitzender Wiesent weiter ausführte, finde auch in diesem Jahr wieder eine Kleintierzuchtausstellung vom 9. bis 10. November statt. Geplant sei auch eine Beteiligung an der Bezirkskaninchenschau in Waldmünchen, an der Bundeskaninchenschau in Karlsruhe sowie an der Landesclubschau in Dettelbach. Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Christine Hopf und Markus Melzner sprach Wiesent seinen Dank für die über lange Jahre geleistete Mitarbeit im Vorstand aus und überreichte ein kleines Präsent.

Die Versammlung schloss mit dem Hinweis, dass jeden zweiten Mittwoch im Monat die Vereinszusammenkunft, jeweils um 19.30 Uhr, stattfinde, zu der auch an der Kleintierzucht Interessierte eingeladen seien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.