SPD-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf lobt Genossen - Vertrauen für die Führungsmannschaft
"Wirklich gute Arbeit geleistet"

Lokales
Erbendorf
27.04.2013
12
0

Die Wahl des Vorstands und der Delegierten stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der SPD Erbendorf im Gasthof "Zum Roten Roß". Die Führungsspitze mit Vorsitzender Brigitte Scharf und ihren Stellvertretern Bernhard Reis und Reinhold Kastner wurde in ihren Ämtern bestätigt. Vor allem die Wahl der Delegierten für verschiedene Gremien nahm trotz guter Vorbereitung einige Zeit in Anspruch.

"Für die wirklich gute Arbeit, die von allen geleistet wurde, möchte ich mich herzlich bedanken", sagte Ortsvorsitzende Brigitte Scharf zu Beginn der umfangreichen Wahlhandlungen. Sämtliche Wahlen der einzelnen Posten mussten nach den Statuten schriftlich erfolgen.

Größere personelle Veränderungen gab es nicht. Neben der Vorsitzenden und den beiden Stellvertretern wurde als Geschäftsführer Franz Bauer jun. ebenso wiedergewählt wie Kassier Andreas Schäffler, die Schriftführer Klaus Gredinger und Olga Lamm sowie als Orgaleiter Ernst Gallersdörfer.

Beisitzer des Ortsvereins sind für die kommenden zwei Jahre Anton Hauer, Waltraud Gmeiner, Karl Rottmann, Martin Gallersdörfer, Michael Wirth und Kai Wienand. Als Revisoren wurden Manuela Wienand und Margit Helgert bestätigt. Als Seniorenbeauftragter für die Arbeitsgemeinschaft 60+ wurde Ehrenvorstand Hans Schäffler ebenso wiedergewählt wie die Vorsitzende des Arbeitskreises sozialer Frauen, Christine Trenner.

Als Delegierte für den SPD-Unterbezirk wurden Franz Bauer jun., Martin Gallersdörfer und Waltraud Gmeiner gewählt. Ersatzdelegierte sind Ernst Gallersdörfer, Olga Lamm und Christine Trenner.
Die Delegierten zum Kreisverband sowie zur Aufstellungskonferenz zur Kommunalwahl 2014 sind Brigitte Scharf, Bernhard Reis, Christine Trenner, Reinhold Kastner, Franz Bauer jun., Waltraud Gmeiner und Martin Gallersdörfer. Ihre Ersatzleute sind Olga Lamm, Michael Wirth, Elisabeth Schreyer, Elisabeth Trenner, Karlheinz Rottmann, Manuela Wienand und Ernst Gallersdörfer.

Älteste Volkspartei

Nicht zuletzt wurden die Delegierten zum Europa-Unterbezirks-Parteitag für die Europawahl 2014 mit Franz Bauer jun., Martin Gallersdörfer und Waltraud Gmeiner bestimmt. Ersatzdelegierte sind Ernst Gallersdörfer, Olga Lamm und Christine Trenner.

Nach dem Wahlgang gratulierte Scharf allen Wiedergewählten. "Ihr alle stellt den Erbendorfer Ortsverein dar", sagte sie. "Wir können stolz sein, denn wir sind und bleiben die älteste Volkspartei Deutschlands." Ziel der Ortsvorsitzenden sei es, mehr neue Männer und Frauen für die SPD zu gewinnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.