19.02.2018 - 20:00 Uhr
Erbendorf

Traditionelles Fischessen beim Aschersamstag der CSU Scheitern eine Katas

Das traditionelle Fischessen flankierte den Politischen Samstag der CSU in der Erbendorfer Stadthalle. Im Wirth's Haus im Park trafen sich Mandatsträger sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Auf der Galerie in der Stadthalle fand das traditionelle Fischessen des CSU-Ortsverbandes statt. Über die aktuelle Politik klärte unter anderem Landtagsabgeordneter Tobias Reiß (stehend) auf. Bild: njn
von Jochen NeumannProfil

Stadthallenwirt Michael Wirth tischte den Gästen marinierte Heringe mit Kartoffeln auf. CSU-Ortsvorsitzender Johannes Reger begrüßte unter anderem CSU-Kreisvorsitzenden Tobias Reiß, Bezirksrat Toni Dutz, Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht, die stellvertretenden Landräte Dr. Alfred Scheidler und Bürgermeister Roland Grillmeier sowie JU-Bezirksvorsitzenden Christian Doleschal. MdL Reiß bezeichnete die Veranstaltung als traditionsreichen Termin im CSU-Kreisverband. Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht ging auf die Regierungsbildung in Berlin ein. Er wies darauf hin, dass ein Scheitern der Großen Koalition eine Katastrophe für das ganze Land wäre. Etwas später konnte im kleinen Kreis der Hauptredner des politischen Samstags, Staatssekretär Albert Füracker begrüßt werden. Eine Diskussion schloss sich an.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp