46. ADAC-Clubsportslalom in der Schweißlohe
Unter den Wolken

Der 46. ADAC-Clubslalom des MSC Wiesau findet am kommenden Sonntag auf dem Fluggelände in der Schweißlohe statt.
Vermischtes
Erbendorf
13.09.2017
58
0

Rennsport auf der Landebahn. Der MSC Wiesau veranstaltet an diesem Sonntag seinen 46. ADAC-Clubsportslalom auf dem Fluggelände in der Schweißlohe. Auf der Start- und Landebahn geht es in Erbendorf dann wieder um Pokale und Punkte für zahlreiche Meisterschaften.

Beste Voraussetzungen für den Rennsport sind auf dem Flugplatz in der Schweißlohe gegeben. Der Aeroclub überlässt den Kollegen vom Motorsport aus Wiesau die Start- und Landebahn für den 46. Event seiner Art. Bislang haben sich knapp 140 Teilnehmer angemeldet. Unter ihnen sind zahlreiche Spitzenfahrer aus ganz Bayern. Eröffnet wird die Veranstaltung am Sonntag um 8.30 Uhr mit der Klasse der Slalomeinsteiger. Anschließend absolvieren die Fahrzeuge der serienmäßigen Gruppe G ihre Trainings- und Wertungsläufe.

Ein Polo als Favorit

Gegen 11.30 beginnt die verbesserte Gruppe F und am späten Nachmittag starten die Gruppen H und FS. Aus diesen Klassen wird voraussichtlich der Tagesschnellste ermittelt. Zu den Sieganwärtern zählt vor allem der G 40 Polo, den Christian Grassmann senior und Christian Grassmann junior vom AC Nittenau steuern. Ebenfalls vom AC Nittenau dabei ist Robert Stangl in seinem Opel Kadett C Coupé. Gute Chancen auf den Tagessieg haben zudem Michael Götz vom MSC Scheßlitz und Andreas Höppe vom Rennsportteam Mittelfranken. Beide starten ebenfalls mit einem Opel Kadett C Coupé. Bei den serienmäßigen Fahrzeugen der Gruppe G haben Hans und Florian Fachtan vom AC Waldershof gute Chancen auf den Klassensieg. Vom MSC Wiesau ist Lokalmatador Sven Seidel mit einem Citroen Saxo in der Gruppe F vertreten. Auch Daniela Seidel wird versuchen, eine gute Platzierung zu erreichen, ebenso Heinz Neumeier und Stefan Müller.

Auch ein Erbendorfer

Ebenfalls für den MSC Wiesau unterwegs ist der Erbendorfer Helmut Götzl (VW Polo). Er startet in der Klasse Freestyle (FS). In dieser Gruppe werden auch Fahrzeuge der Marke NSU an den Start gehen. Unterstützt wird der MSC Wiesau an diesem Tag von zahlreichen Helfern aus den Nachbarclubs sowie der BRK-Bereitschaft Erbendorf, die mit einer Sicherungswache vertreten ist. Ein Dank von MSC-Vorsitzenden Franz Höcht gilt vor allem dem Aeroclub, der das Fluggelände zur Verfügung stellt.

Der Eintritt zu dieser Sportveranstaltung ist frei. Für Verpflegung sorgt das Team des MSC Wiesau. Die Anfahrt für die Zuschauer ist ausgeschildert. Informationen zur Veranstaltung sind auf der Internetseite des MSC Wiesau unter www.msc-wiesau.com erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.