01.03.2018 - 20:00 Uhr
Erbendorf

DEHOGA zeichnet Aribo-Hotel mit vier Sternen aus Vier offizielle Sterne

(njn/man) Schon bei der Eröffnung vor knapp zwei Jahren firmierte das Aribo-Hotel als Vier-Sterne-Domizil. Nun ist es sozusagen amtlich. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) hat die Auszeichnung offiziell verliehen. Martin Weiß, der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, und das ganze Mitarbeiterteam freuten sich riesig.

Das Aribo-Hotel darf sich nun offiziell mit 4 Sternen schmücken. Auf dem Bild die Mitarbeiter des Hauses mit (von links) Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl, Bezirksrat Toni Dutz und Geschäftsführer Martin Weiß sowie stellvertretende Hoteldirektorin Raphaela Woppmann (zweite von rechts) und Hoteldirektor Martin Bünk (dritter von rechts).
von Jochen NeumannProfil

"Der Grund für diese Feier ist die Vier-Sterne-Klassifizierung, die wir durch die DEHOGA bekommen haben", betonte Weiß. "Zwei Jahre Betrieb liegen hinter uns und in dieser Zeit hat sich sehr viel getan", bestätigte Weiß. Dazu zählte er unter anderem die Einarbeitung des gesamten Teams in den Betriebsablauf. "Viel Arbeit steckte auch in der Zertifizierung." Gut 30 Beschäftigte mit und ohne Behinderung arbeiten im Hotel. "Heute wollen wir Ihnen Dank sagen. "Sie haben das erreicht und Sie können heute stolz sein."

Sein Dank galt auch der Stadt Erbendorf als Bauherrin des Gebäudes. "Die Stadt hat mit uns den Standard und das, was wir uns vorgestellt haben, umgesetzt", stellte Weiß fest. "Denn die Räume und das gesamte Umfeld sind entscheidende Punkte, dass wir die Sterne bekommen haben." In die Dankesworte schloss Geschäftsführer Weiß auch den Bezirk Oberpfalz mit ein. "Sie haben das gesamte Projekt unterstützt und beteiligen sich auch am laufenden Betrieb."

Weiß erinnerte an die Fachmesse "KOMMSozial". "Da hat uns der Bezirk als Highlight-Projekt vorgestellt." Es sei eine sehr gute Präsentation gewesen, wie Inklusion gelebt werden kann. Als äußeres Zeichen überreichten Martin Weiß und die stellvertretende Hoteldirektorin Raphaela Woppmann jeweils eine Rose an die Mitarbeiter.

"Von der Bermas-Produktionshalle zum Aribo-Hotel - Bürgermeister Hans Donko ist ein Visionär", stellte Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher fest. "Es ist vollends gelungen." Das Aribo-Hotel habe bereits in ganz Deutschland einen guten Namen. "Bis heute gab es keine einzige Klage über das Hotel, es wird sehr gelobt."

Laut Höher sei das Aribo-Hotel ein "Leuchtturmprojekt für die Heimat." Die vier Sterne seien eine notwendige Auszeichnung hierfür. "Das Hotel ist genau das, was wir in der Region brauchen", so der Bezirkstagsvizepräsident. "Ein großer Tag für das Hotel und die Stadt."

"Die Zertifizierung ist eine große Sache," lobte dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl. Den Verantwortlichen zollte sie ihren Respekt. Das Projekt von der ersten Planung bis zu den vier Sternen sei nur möglich gewesen, weil alle an einem Strang zogen. Dabei schloss sie die Stadt, den Bezirk, die Betreibergesellschaft und nicht zuletzt die Mitarbeiter ein. "Wir sind stolz auf dieses Hotel und jetzt auf die vier Sterne." Zur Erinnerung überreichte Heindl an den Geschäftsführer einen Wappenkrug der Stadt.

"Angusfilet mit Soße, Zwiebeln und Spezial-Pommes - damit ist klar, dass ich dem Haus verbunden bin." Mit diesen Worten fand Bezirksrat Toni Dutz den richtigen Übergang zum Festessen, das der Chefkoch des Hauses, Jan Jarkovsky, zubereitete.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.