02.04.2018 - 20:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Ein Jahr nach Vereinsgründung VLAB-Kreisgruppe Neustadt/WN-Tirschenreuth zog positive Bilanz

Die gerichtliche Ablehnung der Windkraftanlage bei Gramlhof verbucht die Kreisgruppe Neustadt/Tirschenreuth des Vereins für Landschaftspflege und Artenschutz als größten Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte. Allerdings versteht sich der VLAB nicht als reiner Windkraft-Verhinderungsverein.

Die Vorstandschaft der VLAB Kreisgruppe Neustadt/WN-Tirschenreuth ist wieder komplett: Vorsitzender Hans Frisch (2. von rechts) und sein Stellvertreter Albert Köstler (2. von links) freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der neugewählten Kassiererin Karin Sossalla (3. von links). Tanja Kunkel (links) und Markus Remold (3. von rechts) wurden als Beiräte in das Gremium berufen. Schriftführerin Gaby Just (rechts).
von Roland WellenhöferProfil

Ein Jahr nach der Gründungsversammlung zog Vorsitzender Hans Frisch bei der Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz. Als wegweisend bezeichnete es Frisch, dass eine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes durch Windkraftanlagen erstmals von einem Gericht gewürdigt wurde. Mit der Dimension der Neubautrasse der B 299 durch den Hessenreuther Wald sei der Verein dagegen nicht ganz glücklich, obwohl hier Kompromisse erreicht wurden. "Mehr ist hier aber einfach nicht gegangen," so Frisch.

Doch nicht nur vor Gericht kann der Verein Erfolge vorweisen. Auch im Bereich der Umweltbildung, einem zentralen Satzungsziel, habe man schon im ersten Vereinsjahr einige gelungene Aktionen initiieren können. So gab es eine Fledermausexkursion und ein "Fledermaus-Monitoring" zur Bestandserfassung. Erste Gespräche gab es mit den beiden Landräten. Überhaupt wolle man sich in die politische Diskussion noch mehr einbringen.
Aktuell gehören der Kreisgruppe 101 Einzelmitglieder und vier Bürgerinitiativen an. Die Kreisgruppen sollen den regionalen Unterbau des mittlerweile bayernweit tätigen VLAB bilden. Als anerkannter Naturschutzverband habe der Verein gesetzlich festgeschriebene Mitwirkungsrechte.

Der Vorstand wurde mit der Wahl von Karin Sossalla aus Albenreuth wieder komplettiert, nachdem des bisherige Kassier Emil Jenne aus dem Verein ausgetreten war. Vorgestellt wurden auch die neuen Beiratsmitglieder Tanja Kunkel von der BI Kohlberg und Markus Remold von der BI Plößberg.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.