27.06.2017 - 20:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Erfolgreiches Pfarrfest rund um die Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt: Erst beten, dann zünftig feiern

(njn) "Es soll bunt und fröhlich sein." Das sagte Pfarrer Martin Besold im Gottesdienst zum Auftakt des Pfarrfestes rund um die katholische Pfarrkirche. Und er hatte Recht. Der Termin am Sonntag war ein Event für die ganze Gemeinde. Zahlreich kamen die Besucher in den Kirchenpark. Aktionen und Spiele für die Kinder rundeten das Ganze ab.

Einfach einmal alle Fünfe gerade sein lassen: Beim Pfarrfest im Kirchenpark von Mariä-Himmelfahrt war das möglich. Bilder: njn (2)
von Jochen NeumannProfil

Das Pfarrfest begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt, den der Kirchchor und die Canteamus-Kids musikalisch umrahmten. "In unserer Pfarrgemeinde sind viele Menschen mit Geist, Herz und Hand dabei und organisieren Feste oder beten treu in der Kirche", sagte Pfarrer Martin Besold in seiner Predigt. "Dieses ganze Spektrum der Mitarbeit in der Pfarrei ist wichtig und wertvoll." Besold führte aus, dass das Evangelium zeige was nötig ist, damit die Pfarrgemeinde auf der Spur Jesu ist und bleibt. "Es geht nicht darum, was machen wir in der Pfarrei, sondern es geht um Menschen", so der Pfarrer. Als Ausgangspunkt stellte er die Frage, was die Mitmenschen brauchen.

Im Anschluss wurde der Kirchenpark zur Festmeile. Die Mitglieder des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung sowie der kirchlichen Vereine taten alles, um den vielen Besuchern eine angenehme Zeit zu bereiten. Die kulinarischen Angebote fanden reißenden Absatz. Der katholische Frauen- und Mütterverein sahnte e am Nachmittag mit einer großen Kuchentheke ab. Spiel und Spaß für Groß und Klein standen beim Pfarrfest mit an vorderster Stelle. An Stationen rund um die Kirche konnten die Gäste ihr Wissen testen und dabei an einer Verlosung teilnehmen. Es war ein Spaß für die ganze Familie. Kinderschminken und Menschenkicker waren für die Kleinen ein besonderes Vergnügen. Zudem war der Kirchturm geöffnet.

Für Musik sorgten während Walter Kobel, der Zitherclub sowie die Stadtkapelle. "Es war ein sehr schönes Fest", stellte Pfarrer Besold abschließend fest. Sein Dank galt allen Helfern.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.