07.05.2016 - 02:10 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Informationen über Ausbildung zum Heilerziehungspfleger und -pflegehelfer Beruf mit vielen Einsatzgebieten

Im September startet am Berufsbildungszentrum die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger und -pflegehelfer. Beim Infoabend stellten Schulleiterin Hannelore Doleschal und die Lehrkräfte den Gästen die Inhalte vor.

Schulleiterin Hannelore Doleschal (rechts) und die Lehrkräfte standen beim Infoabend im Berufsbildungszentrum den Interessenten Rede und Antwort zu den neuen Ausbildungsmöglichkeiten in der Einrichtung. Bild: njn
von Jochen NeumannProfil

Die Ausbildungszeit zum staatlich geprüften Heilerziehungspfleger betrage zwei Jahre, die zum staatlich geprüften Heilerziehungspflegehelfer ein Jahr. "In der Ausbildung werden sowohl sozialpädagogische als auch pflegerische Kompetenzen sowie handlungsrelevantes Fachwissen und fachliche Fertigkeiten erworben." Dadurch sollen Betroffene in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert und befähigt werden, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen. "Das Berufsfeld Heilerziehungspflege befasst sich mit der Begleitung, Pflege und Bildung von Menschen mit physischen, psychischen oder kognitiven Beeinträchtigungen", erklärte Doleschal. Dies könne in einem ambulanten oder stationären Umfeld geschehen.

"So vielfältig die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger ist, so vielfältig sind auch die Einsatzgebiete", fuhr die Schulleiterin fort. Heilerzieher könnten sowohl in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung, in Pflegeheimen für psychisch und suchtkranke Menschen, in Werkstätten für behinderte Menschen als auch in familienunterstützenden Diensten, in der Frühförderung, in integrativen und heilpädagogischen Kindergärten oder als Integrationshelfer arbeiten.

An der Ausbildung Interessierte können sich jederzeit an Schulleiterin Doleschal wenden. Informationen über die Ausbildungsgänge sind auch unter www.bbz-erbendorf.de erhältlich.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.