Inklusion invielen Facetten

Vermischtes
Erbendorf
30.08.2017
45
0

Wie kann Inklusion im Bereich Arbeit aussehen - sei es im Bereich Ehrenamt, Ausbildung oder weiterführende Einrichtungen? Was kann der Landkreis Tirschenreuth von anderen lernen?

Darüber möchte das Netzwerk Inklusion beim Forum "Inklusion und Arbeit" am Samstag, 23. September, von 9.30 bis 13.30 Uhr im Aribo-Hotel informieren. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Professor Reinhard Markowetz von der Ludwig-Maximilians-Universität München wird in einem Eröffnungsvortrag eine Einordnung in die bayern- und deutschlandweiten Entwicklungen geben. Danach wird es praktisch: In vier Workshops steigen die Teilnehmer in das Thema "Inklusion und Arbeit" vertieft ein. Dr. Angelika Magiros von der Bundesvereinigung Lebenshilfe bietet etwas zum Thema "Menschen mit Behinderung im Ehrenamt", Mathias Schulz von der Akademie der Hofgut Himmelreich gGmbH berichtet von einer inklusiven Berufsausbildung und Neugestaltung von Berufsabschlüssen, Gesa Kobs vom Institut für Inklusive Bildung in Kiel berichtet von der Ausbildung von Dozenten mit Behinderung, Walter Krug vom Berufsbildungswerk St. Franziskus Abensberg und Peter Fleischmann vom St.-Michaels-Werk Grafenwöhr runden das Angebot mit einem Einblick in lokale Strukturen ab. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 8. September unter Telefon 09633/400325 oder www.inklusion-tirschenreuth.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.