Kirchenverwaltung beschließt Restaurierung von Heiligenfiguren
Der Heilige Sebastian verlässt Kirche

Der Platz des Heiligen Sebastians am Hochaltar in der katholischen Pfarrkirche wird bald leer sein. Bis Weihnachten soll die Figur restauriert werden.
Vermischtes
Erbendorf
14.11.2017
16
0

Nicht nur eine Schönheitsoperation, sondern eine fachgerechte Restaurierung brauchen die fast lebensgroßen Figuren des heiligen Johannes des Täufers und des heiligen Sebastian zur linken und rechten Seite des Hochaltars in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt. Demnächst wird der angestammte Platz des Sebastian verwaist sein: Er hat "Erholungsurlaub" bis Weihnachten. Seit 1899 stehen Johannes der Täufer undsein Kollege Sebastian am Hochaltar. Erstmals wurden sie nach der Kirchenerweiterung im Jahre 1924 sowie Anfang der 1970er Jahre restauriert.

Mittlerweile blättert die Farbe an den Figuren ab. Die Kirchenverwaltung hat sich der zwei Heiligen jetzt angenommen. Sie werden jetzt einer fachgerechten Restaurierung unterzogen. Der erste, der jetzt seinen angestammten Platz am Hochaltar verlassen wird, ist der heilige Sebastian. "Sein Platz wird voraussichtlich bis Weihnachten leer sein", kündigte Pfarrer Martin Besold an. "Dann kommt er in neuem Glanz zurück." Die Kosten der Restaurierung für die beiden eindrucksvollen Figuren bezifferte Pfarrer Besold auf rund 7000 Euro. Den Betrag muss dabei die Pfarrei finanzieren. "Deshalb würden wir uns über Spenden für diese Maßnahme freuen", so Besold abschließend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.