O du fröhliche

Im Zeichen der Ökumene erstrahlt an Weihnachten der Baum in der Erbendorfer Stadtpfarrkirche. Bild: hfz
Vermischtes
Erbendorf
24.12.2016
72
0

Pünktlich zum Heiligen Abend erstrahlt die katholische Pfarrkirche Erbendorf in weihnachtlichem Glanz. Zahlreiche Helfer haben in den vergangenen Tagen den großen Christbaum geschmückt und die Kirche weihnachtlich dekoriert.

Etwas ganz Besonderes ist laut Pfarrer Martin Besold auf dem Weihnachtsbaum zu sehen. Auf der Spitze trägt er einen echten "Herrnhuter Stern". Dieser Weihnachtsschmuck ist vor allem in evangelischen Kirchen zu sehen und wird von der evangelischen Brüdergemeinde in Herrnhut produziert. Für den Pfarrer ist nun dieser Stern eine schöne Verbindung zu den evangelischen Christen, besonders im Jubiläumsjahr der Reformation. Für Pfarrer Besold passt er auch wunderbar zum Jahresmotto der Pfarrei "Einheit leben".

Leuchten um 16 Uhr

Zum ersten Mal wird der Stern in der Kinderkrippenfeier um 16 Uhr erstrahlen. In diesem Gottesdienst wird das Weihnachtsgeschehen kindgemäß in einem Krippenspiel dargestellt. Gemeindereferentin Roswitha Heining hat in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Kindern fleißig geprobt. Das Krippenspiel geht in diesem Jahr besonders auf den Sinn von Weihnachten ein. Für die musikalische Gestaltung sorgt der Kinderchor, die Cantemus Kids. Unter der Leitung von Holger Popp werden die Kinder mit einigen Weihnachtsliedern das Krippenspiel bereichern.

In der Peterskirche in Wäldern ist um 17 Uhr ein Gottesdienst zum Heiligen Abend. Bereits eine halbe Stunde zuvor stimmen Mitglieder des Zitherclubs auf die Messfeier ein. Der Steinwaldchor unter Leitung von Margareta Heldmann singt weihnachtliche Weisen in der Eucharistiefeier. An der Orgel sitzt Petra Pöllmann. Die Christmette am Heiligen Abend beginnt um 22 Uhr in der Pfarrkirche.


Die Turmbläser werden vor und nach der Mette die Gottesdienstbesucher musikalisch begleiten. Bereits in der Vormette ab 21.30 Uhr erklingt adventliche Chormusik. Der katholische Kirchenchor und das Kirchenorchester werden in der Christmette die Pastoralmesse von Wenzel Emanuel Horák aufführen. Der tschechische Komponist war Kirchenmusiker und Pädagoge. Er lebte von 1800 bis 1871. Ab 1830 wirkte er als Organist an der Dreifaltigkeitskirche in Prag und ab 1833 an der Teynkirche.
Bei der aufgeführten Messe kommt besonders der 6/8-Takt im Kyrie zur Geltung und sorgt dadurch für eine weihnachtliche Stimmung, die vom Streichorchester getragen wird. Die große Festlichkeit wird durch den geschickten Einsatz der Bläser und Pauken erzielt.

Joseph Ignaz Schnabel

Neben der Pastoralmesse ertönt auch das berühmte "Transeamus" von Joseph Ignaz Schnabel. Beim gemeinsam gesungenen "O du fröhliche", begleitet vom Orchester und der Orgel kommt die weihnachtliche Freude zum Vorschein.

Es wird ein Satz vom Augsburger Komponisten Joseph Dantonello erklingen. Nach dem Schlusssegen wird die Christmette im Schein des Christbaumes mit dem "Stille Nacht" beendet. An der Orgel sitzt Holger Popp und die Leitung hat Stefanie Rüger.

Am ersten Weihnachtsfeiertag gestaltet Sopranistin Hildegard Zoltziar aus Weiden den Gottesdienst um 8.30 Uhr. Feierliche Orgelmusik erklingt zum Gottesdienst um 8.30 Uhr in der Filialkirche in Wildenreuth mit Organistin Petra Knodt. Den Abend beschließt die Männerschola mit der gesungenen Vesper zum Hochfest um 19 Uhr in der Pfarrkirche.

Chor und Orchester

Auch die Gottesdienste am zweiten Weihnachtsfest werden musikalisch reich gestaltet. In der Pfarrkirche erklingt nochmals die Orchestermesse, die vom Kirchenorchester mit dem katholischen Kirchenchor um 8.30 Uhr gestaltet wird. Der Steinwaldchor singt im Gottesdienst um 9 Uhr in der Peterskirche in Wäldern. Die Stadtkapelle Erbendorf lässt festliche Bläsermusik im Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche erschallen. Am Abend lädt die Kirchenmusik zum großen Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche ein. Musik aus verschiedenen Epochen präsentieren der katholische Kirchenchor, das Kirchenorchester, das Ensemble "Vocalista ad hoc" und der Kinderchor Cantemus Kids.

Im Gottesdienst am 31. Dezember singt der Kirchenchor um 18 Uhr. Die Chorgemeinschaft Erbendorf/Wiesau unter Leitung von Elisabeth Liedl gestaltet am 5. Januar um 19 Uhr den Gottesdienst zum Dreikönigstag mit weihnachtlicher Chormusik. Der Spielmannszug Erbendorf unter der Leitung von Kai Wienand wird den Gottesdienst am 6. Januar um 8.30 Uhr musikalisch umrahmen. Zum Abschluss der Weihnachtszeit musiziert am 7. Januar um 18 Uhr das Kirchenorchester zusammen mit dem katholischen Kirchenchor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.