13.12.2016 - 02:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Stimmiges Konzert der Stadtkapelle in der Steinwaldklinik - Patienten singen mit Schöner als die Fischerchöre

Krummennaab. "Schöner als die Fischerchöre", lobte Richard Schlötzer die Patienten der Geriatrie für ihre Sangeskünste. Die Stadtkapelle Erbendorf spielte unter der Leitung von German Martetschläger in der Kapelle der Steinwaldklinik. Zuvor hatten die Musiker bereits für die Bewohner des Caritas-Altenheims musiziert. "Macht hoch die Tür" stand zum Auftakt in der Geriatrie. Dabei erklangen Trompeten, Flügelhorn, Klarinetten, Tuba und Tenorhörner. Zwischen den einzelnen weihnachtlichen Stücken las Schlötzer Gedichte und Geschichten vor. Passend zur Jahreszeit, mal besinnlich, mal nachdenklich und auch mal lustig. So schreibt die kleine Evi an das Christkind und berichtet von ihren Schandtaten, die sich zum Schluss eigentlich doch immer nur als gute Taten entpuppen. Auch wenn es die Mutter vielleicht nicht ganz so sehen mag. Bei "Alle Jahre wieder" stimmten die Besucher textsicher mit ein, für "Süßer die Glocken nie klingen" gab es aus den Reihen der Zuhörer sogar Szenenapplaus.

Die Stadtkapelle spielte unter Leitung von German Martetschläger (links) für die Patienten der Steinwaldklinik. Richard Schlötzer (Zweiter von rechts) las Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit. Bild: den
von Autor DENProfil

Mit dem Gedicht "Gedanken zu Weihnachten" von Heimatdichter Rudolf Arndt aus Grötschenreuth beendete Schlötzer die Weihnachts-Serenade. Zum Abschluss spielten die Musiker der Stadtkapelle "O du fröhliche", und auch hier fungierten die Besucher als Chor. Pflegedienstleiterin Elfriede Schwarzmeier bedankte sich bei der Stadtkapelle für die weihnachtliche Stunde. Auch "Ehrendirigent" Josef Faltenbacher hatte dem kleinen Konzert gelauscht und stimmte begeistert in den Schlussapplaus mit ein.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.