29.08.2017 - 20:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Wandergeselle stellt sich im Rathaus vor Einmal Südafrika und zurück

"Stephan, fremder Zimmer." So stellte sich im Rathaus der Wandergeselle vor und bat um das Siegel. Seit gut zweieinhalb Jahren ist er auf der Walz und in dieser Zeit bereits bis nach Südafrika gekommen. Von der Steinwaldstadt aus geht es jetzt nach Norddeutschland.

Dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl schickte Wandergesellen Stephan Schatz mit dem Erbendorfer Siegel auf die nächste Etappe seiner Wanderschaft. Bild: njn
von Jochen NeumannProfil

Der aus Verden (Aller) bei Bremen stammende Zimmerer Stephan Schatz hat nach den strengen Regeln der Wanderschafts-Tradition seine drei Jahre und einen Tag noch nicht hinter sich. Doch auf der Walz zu sein, findet er so schön. Nur noch ein halbes Jahr Wanderschaft steht vor ihm.

Bände könnte sein dickes Wanderbuch sprechen. Im wahrsten Sinne über Kontinente ist er gereist. Das weiteste war Südafrika. In Europa führte ihn seine Wanderschaft durch Dänemark, Österreich, Ungarn und Rumänien. Dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl drückte ihm das begehrte Siegel ins Wanderbuch und übergab dem Burschen das Zehrgeld, für das er mit dem Zunftgruß dankte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp