06.11.2017 - 20:00 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Blick auf Berufsbilder im Gewerbepark Erbendorf Treffen der nachwachsenden Generation

Mehr als 60 Ausbildungsplätze gibt es aktuell in den Betrieben im Gewerbepark der Steinwaldstadt. 2017 starteten mehr als 20 junge Menschen ihre Karriere. Diese trafen sich jetzt zusammen mit ihren Ausbildern zu einem ersten Erfahrungsaustausch. Die Unternehmer im Gewerbepark setzen immer stärker auf die Ausbildung des eigenen Nachwuchses, um dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Rund 20 Firmen sind hier verwurzelt. Ein breiter und bunter Mix mit den Schwerpunkten klassisches Handwerk und produzierendes Gewerbe. Aber auch innovative Handels- und Logistikfirmen haben hier ihren Sitz. Rund 600 Menschen haben im Gewerbepark Erbendorf eine zukunftssichere Arbeitsstelle. So vielfältig wie der Branchenmix ist die Palette der Ausbildungsberufe. Darunter sind viele neue Berufsbilder, die es vor wenigen Jahren noch gar nicht gab. Die Ausbildungsbetriebe reagieren damit auf den stetigen Wandel in der Wirtschaftswelt. Einige Betriebe bieten auch die Möglichkeit eines Dualen Studiums, das heißt, einen Ausbildungsberuf zu erlernen und gleichzeitig an einer Hochschule zu studieren. Die Qualifikation und das Know-how der eigenen Mitarbeiter ist für die Unternehmen heute mehr denn je ein wichtiger Faktor, um die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft meistern zu können. Folgende Ausbildungsberufe gibt es im Gewerbepark Erbendorf für junge Frauen und Männer: Bau- und Landmaschinenmechatroniker, Drucker (Offset), Elektroniker für den Bereich Automatisierung, Fachlagerist, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Groß und Außenhandel und Marketing-Kommunikation, Metallbauer Konstruktionstechnik, Mediengestalter, Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker, Technischer Produktdesigner Fachrichtung Produktgestaltung und -konstruktion, Technischer Produktdesigner Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion, Systemplaner Fachrichtung Stahl- und Metallbaukonstruktionen, Schreiner und Zerspanungsmechaniker. Bild: rw

In den Betrieben im Gewerbepark Erbendorf werden nicht weniger als 16 unterschiedliche Ausbildungsberufe angeboten: Vom Anwendungsentwickler bis zum Zerspanungsmechaniker. Viele Lehrberufe hat es vor wenigen Jahren noch gar nicht gegeben. Bei einem gemeinsamen Treffen lernten sich nun alle neuen Lehrlinge und deren Ausbilder kennen.
von Roland WellenhöferProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.