19.02.2018 - 20:00 Uhr

Feuerwehr: Udo Drechsler kündigt Wahl eines zweiten Stellvertreters an Kommandanten-Team wächst an

"Neben ihren Alarmierungseinsätzen leisteten 328 Feuerwehrdienstleistende 896 Übungsstunden, um sich für ihre Aufgaben bereit zu halten." Mit diesen stolzen Zahlen beginnt Kommandant Udo Drechsler in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr seine Rückschau auf die Aktivitäten der Brandschützer.

von Walther HermannProfil

Drechsler zog darin Bilanz zu Übungen, Lehrgängen, Unterstützungsleistungen und Einsätzen seiner aus 50 Aktiven, darunter fünf Frauen, bestehenden engagierten Truppe. Er berichtete von 24 Atemschutzträgern und räumte ein, dass damit "das Soll gerade noch erfüllt" sei. "Es war viel los, auch wenn wir zu keinen großen Einsätzen gerufen wurden", gab er bekannt. Zusammenfassend sprach er von zehn Übungen, drei Unterrichtsabenden sowie Gruppenführersitzungen, Fahrzeugbesichtigungen und Nutzung der Atemschutzübungsanlage.

Bei Lehrgängen bereiteten sich die Brandschützer auf künftige Anforderung vor. Im vergangenen Jahr besuchten Stefan Hermann einen Atemschutzlehrgang, Florian Burkhardt und Fabian Gradl den Gruppenführerlehrgang an der Feuerwehrschule Regensburg. Der Kommandant gratulierte allen zum erfolgreichen Abschluss. Dann informierte er über die Inhalte der Gruppenführersitzungen und die Termine der Kommandanten, zu denen auch Brandschutzbegehungen zählten. Um die Aufgaben auf eine breitere Ebene zu stellen, kündigte er die Wahl eines dritten Kommandanten an. Das Feuerwehrgesetz biete die Möglichkeit dazu.

Mit einer Bilderserie ließ er die Brandschutzerziehung im Kindergarten, die Räumungsübung dort, die Leistungsprüfung von vier Gruppen, eine Eisrettung am Rußweiher, die Übergabe des neuen Löschfahrzeugs und kleinere Einsätze Revue passieren. Mit der Zusicherung "Wir sperren gerne ab" verwies er auf neun Veranstaltungen in Eschenbach, bei denen die Wehr die Verkehrssicherung übernommen hatte.

Für seinen erkrankten Stellvertreter Christian Götz befasste sich Drechsler mit den 75 Einsätzen (Vorjahr 106), zu denen die Aktiven gerufen wurden. Sie setzten sich zusammen aus elf Kleinbränden (18), 40 technischen Hilfeleistungen (43), 14 Fehlalarmierungen (37), einem Einsatz mit Gefahrstoffen und neun sonstigen Tätigkeiten (8). Zu den technischen Hilfeleistungen zählte er vier Sturmschäden, 13 Unfälle und Rettungsdiensthilfen sowie sieben Ölspuren. Insgesamt waren die Eschenbacher Aktiven 754 Stunden im Einsatz. Auch der von Götz verfasste Bericht war von vielen Bildern begleitet.

Drechsler sprach nicht zuletzt brennende Kochtöpfe im Ortsteil Netzaberg und eine Amtshilfe für die Polizei mit Sperrung der B 470 an, die für verärgerte Fahrzeuglenker sorgte. Gemeinsam mit Bürgermeister Peter Lehr beförderte der Kommandant schließlich Stefan Hermann zum Oberfeuerwehrmann, Magdalena Gradl zur Hauptfeuerwehrfrau, Florian Burkhardt und Fabian Gradl zu Löschmeistern sowie Daniel Danzer, Patrick Dobmann und Werner Emmerling zu Oberlöschmeistern.

"Lange Liste" an Dankadressen

Viel Anerkennung und Dank gab es in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Bei der "Abarbeitung" einer "langen Liste" an Adressaten sprach Vorsitzender Thomas Schreml auch der starken Jugendgruppe ein großes Lob für die Organisation des Kinderferienprogrammes und für das Stellen der Fahnenbegleitungen aus.

Mit einem besonderen Dank wandte er sich an die Geschäftswelt, die dem Aufruf zur Unterstützung des "Malbuches für die Brandschutzerziehung" in Rekordzeit nachgekommen war. "Erst kürzlich nahm unser BSE-Team 1000 neue Malbücher in Empfang", freute sich Schreml. Das Buch dient der vorbeugenden Brandschutzerziehung im Kindergarten und in Schulen.

Geradezu feierlich wurde Schreml, als er sich einem zugedeckten Gegenstand zuwandte. Mit seinem Stellvertreter Korbinian Dunzer, Kommandant Udo Drechsler und Corinna Danzer entfernte er die große Hülle und präsentierte einen stattlichen Grillofen, eine Spende der Firma Koppe/Cerafol.

Das Gerät soll den Aktiven nach der Rückkehr von fordernden Einsätzen als Hilfe zur Stärkung dienen. Dank sagte Schreml Corinna Danzer, die die großzügige Spende eingefädelt hatte. (rn)

Es war viel los, auch wenn wir zu keinen großen Einsätzen gerufen wurden.Kommandant Udo Drechsler
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp