24.02.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Karl Scherl seit Jahrzehnten begeisterter Bienenzüchter Sein Lohn: Bayerns Goldene Imker-Ehrennadel

(gpa) "Einmal Imker, immer Imker": Das ist der Wahlspruch vieler, die seit Jahren Mitglied des Imkervereins sind. Karl Scherl, einer der jahrzehntelangen Bienenzüchter, wurde jetzt mit der Goldenen Ehrennadel des Bayerischen Imkerbundes ausgezeichnet. Schauplatz der Ehrung war die Frühjahrshauptversammlung im Kleintierzüchterheim (wir berichteten).

von Georg PaulusProfil

Anton Schönberger, der Vorsitzende der Eschenbacher Bienenzüchter, überreichte im Namen des Bayerischen Imkerbundes Scherl die Goldene Ehrennadel und gratulierte dazu. "In Anerkennung seiner Verdienste um die Imkerei" ist auf der Urkunde zu der Auszeichnung vermerkt.

Karl Scherl, im Klosterdorf Speinshart geboren und seit 1958 mit seiner Ehefrau im Eigenheim in Eschenbach lebend, ist auch mit 85 Jahren noch immer begeisterter Bienenzüchter und stolz auf die kleinen Lieferanten von Honig, einem der reinsten Lebensmittel überhaupt. Gerne besucht er seine Bienen in ihren "Behausungen" in der Nähe von Münchsreuth.

Nach dem Grund für sein großes Interesse an der Bienenzucht gefragt, meint er schlicht und einfach: "Des mou ma ming oder net. Owa wenn's oin amal packt haot und wenn ma Spaß dra haot, nacha kann ma nimma anders. Nacha macht' mas, solang oin da Herrgott as Leben und die G'sundheit gibt."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.